Anti-Aging: Optische Verjüngung für Gesicht, Dekolleté und Hände

So schummelst du Falten weg

Anti-Aging-Pflege wird mit den Jahren immer wichtiger, denn das Alter einer Frau kann man nicht nur am Gesicht ablesen, sondern auch am Dekolleté und an den Händen. Deshalb müssen diese drei Regionen besonders gut gepflegt werden. Wir erklären dir wie du dich optisch verjüngst und welche Produkte dir beim "Lifting" helfen.

1. Pflege im Gesicht

GENÄHRT UND ENTFALTET

Nur eine Gesichtscreme reicht vielleicht mit Mitte zwanzig, ab dreißig sollte es schon eine kleine „Beauty-Familie“ sein, um die Zeichen der Zeit so lange wie möglich hinauszuzögern: Augenpflege, Nachtpflege und ein Serum je nach Bedarf (Feuchtigkeit, Falten, Pigmentverschiebungen, Rötungen). Ab 50 kommt eine straffende Konturpflege dazu und immer – drinnen wie draußen, sommers wie winters – UV-Schutz!

2. Anti-Aging im Dekolleté

STRAFF UND ZART

Das Dekolleté ist eine der am sträflichst vernachlässigten Körperregionen. Dabei ist es doch so oft ein Eyecatcher! Um eine lederhäutige „Auslage“ zu vermeiden, am besten etwas mehr von der Anti-Aging-Creme für das Gesicht aufnehmen und auch auf Hals und Dekolleté auftragen. Oder noch besser: gleich zu speziellen Neck-Creams und einer extra Büstenpflege greifen! Im Sommer zusätzlichen Lichtschutz nicht vergessen!

3. Falten an den Händen vorbeugen

PFLEGE UND SCHUTZ

An den Händen erkennt man das wahre Alter einer Frau – auch bei den Stars! Hier gibt es kaum Hilfe aus der plastischen Chirurgie, deswegen heißt das oberste Gebot: Anti-Aging-Cremes nutzen und frühzeitig pflegen und schützen, denn Hände sind immer der Witterung ausgesetzt! Wer früh Wert auf Sonnenschutz legt, wird mit Anfang 50 noch auf 40 geschätzt! Sind erste Pigmentflecken schon zu sehen, können diese mit Spezialprodukten bekämpft werden.