Anti-Aging Produkte: 7 Tipps für straffe, glatte Haut

Kleiner Preis und große Wirkung

Straffe, glatte Haut: Versuche Stress zu reduzieren, er begünstigt neben vielen weiteren Faktoren eine frühzeitige Hautalterung 1 PEELING „Reinigende Peeling-Grains“ von Bare Minerals, zum Anmischen, ca. 24 Euro 2 LSF „Daily Defense Cream“ von Sans Souccis mit LSF 20, ca. 20 Euro, shop.sanssoucis.com 


3 MIT RETINOL-PEPTIDEN „Anti-Falten Experte Feuchtigkeitspflege“ von L‘Oréal Paris, ca. 5 Euro


4 FEUCHTIGKEIT „Hyaluron Ampulle“ von Dr. Grandel, 3 St., ca. 14 Euro, grandel.de „Hydra Bomb Tuchmaske“ von Garnier, ca. 2 Euro 5 RELAX „Just Relax“-Duftkerze von La Nature, ca. 19 Euro, la-nature.de

Extravagante Treatments oder teure Tiegel? Das muss auch bei Anti-Aging-Produkten nicht sein. Halte Dich an diese easy Tipps für einen jungen, faltenfreien Teint und deine Haut wird dir garantiert dankbar dafür sein.

1 Regelmäßig peelen

Neben einer gründlichen Gesichtsrei­nigung ist regelmäßiges Peelen für ein schönes Hautbild verantwortlich. Ein bis zwei Mal die Woche darf entweder mit leichter Fruchtsäure oder Enzymen von alten Hautschüppchen befreit werden. Das sorgt für einen glatteren, ebenmäßi­geren Teint. Zudem kann die nachfol­gende Pflege­-Creme besser eindringen.

2 Immer LSF verwenden

Deine Mutter hat es schon immer gepre­digt: Sonnenschutz ist ein Muss und die effektivste Form, um vor Falten und Pigmentflecken, die durch die UV-­A­ und ­-B­-Strahlung ausgelöst werden, zu schützen. Auch bei bewölktem Himmel sollte LSF, etwa nach Tagespflege, immer dünn aufgetragen werden.

3 Anti-Age geht auch günstig

Effektive Produkte müssen nicht immer ein Vermögen kosten, auch für kleineres Geld kann man wirksame Anti-­Falten­-Cremes und Co. etwa in der Drogerie kaufen. Achte auf den Wirktsoff Retinol, dieser stimuliert die Kollagen­produktion und strafft den Teint.

4 Zucker reduzieren

Zucker macht nicht nur dick, sondern begünstigt auch die Hautalterung! Steigt nämlich der Blutzuckerspiegel, so heften sich Zuckermoleküle an kollagene Fasern und verkleben diese. Die Haut wird unelastisch, es entstehen Falten. Die Rede ist von der Glykation, der Verzuckerung von Gewebefasern.

5 Immer gut durchfeuchten

Eine gute Feuchtigkeitspflege ist ein tägliches Basic für schöne Haut. Inhalts­stoffe wie Hyaluron oder Ceramide sorgen dafür, dass das Wasser in der Haut gespeichert wird, zudem halten sie die eigene Barriereschicht aufrecht. Wichtig: Wasche dein Gesicht nicht mit aggressiven Reinigern (z. B. mit viel Alkohol), diese zerstören den Säure­schuztmantel und Feuchtigkeit kann entweichen.

6 Weniger auf Bildschirme starren

Du sitzt schon im Job vor dem Rechner? Daran ist nichts zu ändern, aber reduzie­re das nächtliche Facebook-­Scrollen auf deinem Handy. Durch die helle LED-­Strahlung des Bildschirms können dunkle Schatten unter den Augen verstärkt werden. Entspanne abends lieber und zünde dir eine Lavendel­ Kerze an, das beruhigt die Nerven.

7 Mit dem Rauchen aufhören

Du hängst noch am Glimmstängel? So out! Er schädigt nämlich nicht nur deine Gesundheit, sondern auch deine Haut. Der Grund: Rauchen lässt den oxidativen Stress im Körper steigen, dabei wird die natürliche Abwehr herabgesetzt und der Körper als auch der Teint, reagieren anfälliger und sensibler auf schlechte, äußere Einflüsse, was sich wiederum auf der Haut widerspiegelt.