Beauty-Lexikon: Die besten Mittel gegen Halsfalten

Beauty-Lexikon: Die besten Mittel gegen Halsfalten

Jede Woche haben wir die Top-Lösung für sämtliche Schönheitsprobleme – egal, ob es der schnelle Trick für zu Hause oder der Eingriff beim Doc ist. Dieses Mal findest du hier die besten Mittel gegen Halsfalten. 

Gwyneth Paltrow mit Falten am Hals und ohne
© Getty Images
Schauspielerin Gwyneth Paltrow hat ihre Falten am Hals behandeln lassen:  "Ich würde es jederzeit wieder tun, weil es mich gefühlt fünf Jahre jünger gemacht hat."

Halsfalten: Die besten Mittel für zu Hause 

1. Hochwirksame Technologie 

Jetzt wird’s wissenschaftlich! Die speziell entwickelte Flex-Lift-Contour-Technologie sorgt für einen sofort sichtbaren Straffungseffekt und stärkt gleichzeitig die Feuchtigkeitsbarriere der Haut. Doppelt gut!

Unser Tipp: das "Neck Fit Contour Serum" von Dermalogica, hier für ca. 89 Euro shoppen. 

2. Schön im Schlaf 

Einfach ins Kopfkissen fallen lassen ist nicht mehr, denn durch das Schlafen auf der Seite entstehen auch Falten am Hals. Aber kein Grund für schlaflose Nächte. Mit diesem super Teil wird der Kopf optimal gestützt.

Unser Tipp: das "Anti-Aging-Kissen" von MAKOSAS, hier für ca. 69 Euro shoppen.

3. Power-Wirkstoff

Beim Kampf gegen Falten und Hautalterung ist dieser Inhaltsstoff grundsätzlich nicht mehr wegzudenken: Retinol. Deshalb kommt er auch am Hals zum Einsatz und glättet dort die Haut. Einfach das Serum abends nach der Reinigung auftragen.

Unser Tipp: das "Face Care Caring Retinol B3 Serum" von La Roche-Posay, hier für ca. 32 Euro shoppen.

Mit Radiofrequenz-Energie gegen Halsfalten

Anti Aging-Produkte sind schon längst Teil der Gesichtspflege. Logisch! Aber Hand aufs Herz, niemand denkt an den Hals. Und das rächt sich leider mit der Zeit. Aber natürlich gibt’s auch hier eine Wunderwaffe und die heißt Thermage. Das Verfahren arbeitet mit Radiofrequenzen und strafft so die Falten ganz ohne chirurgischen Eingriff! Da konnte auch Schauspielerin Gwyneth Paltrow einfach nicht widerstehen.

Profile picture for user Dr. Mandana M. Namari
Unsere Expertin
Dr. Mandana M. Namari

 Ärztin für Dermatologie und Gründerin von MN Aesthetics in Bochum

Was wird gemacht?

"Als Erstes wird ein kühlendes Gel aufgetragen, um dann mit einem speziellen Gerät gezielt Radiofrequenz-Energie in die tiefen Hautschichten zu bringen. Die dadurch entstehende Hitze verursacht, dass sich die körpereigenen Kollagenfasern zusammenziehen und die Hautpartie gestrafft wird. Das optimale Ergebnis wird innerhalb von drei bis sechs Monaten sichtbar, sobald die Neubildung des Kollagens erreicht ist. Die Anwendungsdauer variiert dabei zwischen 20 und 30 Minuten."

Wie lange hält das Ergebnis?

"In der Regel hält das Ergebnis nach einmaliger Anwendung ein bis zwei Jahre. In manchen Fällen sichert eine anschließende Auffrischung das Behandlungsergebnis für weitere Jahre.“

Was muss ich beachten?

"Das Verfahren weist in der Regel keinerlei Nebenwirkungen auf, sodass der Alltag wie gewohnt stattfinden kann. In seltenen Fällen können Rötungen auftreten, die jedoch nach kurzer Zeit auch von selbst wieder verschwinden. Wichtig ist aber, dass die betroffenen Stellen direkt nach der Behandlung nicht gekühlt werden, da sonst der Wärmeeffekt, der zur Hautstraffung führt, nachlässt."

Was kostet die Behandlung?

"Die Kosten einer Thermage-Behandlung sind abhängig vom jeweiligen Körperareal und können daher individuell variieren. Als Anhaltspunkt sind 1.500 Euro realistisch."

Noch mehr Infos zum Thema Beauty-Treatments und Co. findest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: OK!

Lade weitere Inhalte ...