Powered by

Beauty-Pannen: 6 SOS-Tricks

Mit diesen Tipps gelingt das perfekte Make-up

Das Mascara bröselt, die Augenbrauen bleiben nicht in Form? Alles eine Frage der richtigen Vorbereitung ... Das Mascara bröckelt? Ein Primer oder transparentes Puder sind die einfache Lösung.  Ups - der Lippenstift ist verschmiert ...Einfach Lipliner oder Lippenpinsel benutzen, damit das nicht so schnell passiert!

Ups, verwischt ...kleine Make-Uu-Pannen passieren schnell. Schmink-Katastrophen sind ab jetzt passé – denn mit diesen Tricks bleiben Eyeliner, Foundation und Nagellack da, wo sie hingehören! 

Tipp 1: Volle Brauen

Die hübschen Bögen über den Augen geben dem Gesicht Kontur – wenn sie richtig gestylt sind. Puder und Stifte füllen kleine Lücken, doch sie verwischen oft. Die Lösung: Produkte (ja, auch Stifte) mit einer kleinen Bürste einarbeiten und für den 3-D-Effekt nach oben formen. Gefärbte Brow-Mascara tut das in einem Wisch. Transparentes Gel ist der Hit für unterwegs, so können wir selbst ohne Spiegel mal schnell nachbürsten. 


©iStock

Tipp 2: Wimpern zum Niederknien

Morgens ist unser Augenaufschlag noch perfekt, aber mit der Zeit bröckelt die Tusch-Fassade! Mascara unter dem Auge kriegen wir dann nur schwer weg, und ruck, zuck ist das komplette Augen-Make-up ruiniert. Die Vorbereitung macht’s! Ein Primer sorgt dafür, dass Mascara dosiertert an die Wimper abgegeben wird und länger hält. Den gleichen Effekt hat ein transparentes Puder, das wir mit einem Pinsel auf die Wimpern geben. Plus: Puder auf dem gesamten (geschminkten) Augenbereich verteilen – dann können wir Tusche-Klümpchen zur Not easy mit den Fingern wegwischen.

Tipp 3: Kussmund de Luxe

Auch der beste Lippenstift der Welt kann verlaufen. Schuld daran sind kleine Lippenfalten. Die gute News: Wir können tricksen! Das Zaubermittel heißt Lipliner. Haben wir mal keinen zur Hand, hilft schon ein Lippenpinsel. Der trägt den Stift akkurater auf, die Pinselhärchen geben die Farbe direkt in die Fältchen. Noch einfacher sind flüssige Lippenfarben mit integriertem Applikator. Was man noch tun kann? Straffende Lippenmasken minimieren Fältchen längerfristig.

Tipp 4: Gepflegte Nägel

Klar, dass Nagellack mit einem guten Überlack hält, hat jeder schon gehört. Aber es ist wirklich so! Die Nägel werden fester, knicken nicht mehr so schnell um und halten Stößen besser Stand. Mit einem Schnell-Trockner-Spray gehören auch ungewollte Verschmierer der Vergangenheit an! Und wenn doch mal was einreißt oder bricht: Selbst für Nägel gibt’s mittlerweile Kleber, mit dem wir kurzfristig alles wieder gefixt kriegen!

Tipp 5: Solide Basis

Ob am Hals oder auf den Nasenflügeln, Make-up setzt sich oft ab über den Tag. Ein Grund: Wir lassen die Pflege schleifen! Damit an der Nase nichts schuppt, auf Feuchtigkeitspflege und porenverfeinernde Cremes setzen. Aber Make-up-Pannen können auch an zu schwerer und zu dunkler Foundation liegen. Lieber eine leichte Variante wählen, die sich dem Teint anpasst. Mit einem Blender auftragen (arbeitet die Textur besser ein als Pinsel oder Hand) und verblenden. Fixing- Spray on top sorgt für langen Halt.

Tipps 6: Blickfang-Augen

Egal ob wir dramatische oder dezente Augen lieben, ohne gute Basis funktioniert es nicht. Deswegen sollte oberstes Gebot eine Eyeshadow-Base sein – die gibt es transparent oder leicht getönt. Großzügig auf und über dem Lid auftragen, erst danach Lidschatten draufpinseln. Tipp: Gerade Glitzerpartikel aus dem Lidschatten setzen sich gern in der Lidfalte ab. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift zu matten und cremigen statt pudrigen Konsistenzen. Beim Eyeliner sollte man immer die wasserfeste Variante nehmen – da verläuft garantiert nichts!


©iStock

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Schöne Haut dank Yoga!

Tolle Augenbrauen: Die 7 besten Tipps

Nageldesign der Promis - so tragen Stars ihre Nägel

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links