Beauty-Trend 2022: Diese Tools ersetzen ein professionelles Treatment

Beauty-Trend 2022: Diese Tools ersetzen ein professionelles Treatment - Gadgets für Haut, Haare und Body

Kosmetikstudio? Das haben wir jetzt selbst in unserem Badezimmer! Diese coolen Beauty-Tools müssen wir jetzt unbedingt ausprobieren ... 
© AdobeStock
Beauty-Tool erobern die Kosmetik-Regale. Wir zeigen dir die besten Profi-Gadgets für zu Hause. 

Beauty-Trend 2022: Beauty-Gadgets für eine professionelle Gesichtsbehandlung 

1. Akupressur

Jetzt bringen wir die Sache mal auf den Punkt: Die Technik aus der chinesischen Medizin lässt auch Falten verschwinden. In unserem Gesicht befinden sich mehrere Energiepunkte (etwa an den Schläfen oder auch der Nasolabialfalte) – die wir mithilfe dieser spitzen Tools aktivieren und stimulieren können. Dreimal wöchentlich angewendet wird alles schön glatt.

Hier kannst du einen "Gold Derma Roller" von Garsent für ca. 15 Euro shoppen. 

2. Cupping

Dieses Tool liiiiiieben die Promis! Bei der Unterdruck-Massage werden die Cups auf Stirn, Wange oder Kinn platziert und langsam darüber gezogen. Dadurch wird nicht nur die Durchblutung, sondern sogar die Kollagenproduktion angeregt.

Hier kannst du ein "Cupping Therapy Set" von SanDine für ca. 10 Euro shoppen.

3. Ice Facial

Der Instant-Coolness-Faktor für zu Hause: Kryo-Behandlungen sind 2022 ein großer Trend für glatte Haut! Und die Geräte dafür holen wir uns jetzt einfach in den Gefrier- oder Kühlschrank. Denn mit den eiskalten Helferlein fahren wir morgens und abends über unser Gesicht und zaubern uns einen frischen Glow. Der Grund: Die Kälte fördert die Durchblutung, die Haut wird gestrafft, Entzündungen gelindert und die Poren verkleinert.

Hier kannst du die "FacialL Ice Globes" von ice ice beauty für ca. 49 Euro shoppen.

4. Quarz 

Aufgepasst, jetzt bekommt der Gua Sha steinharte Konkurrenz! Die neuesten Tools aus Rosenquarz oder Bergkristall haben Rundungen bekommen. Anderes Aussehen, gleiche Wirkung: Die unterschiedliche Form macht es allerdings leichter zarte Stellen, wie den Augenbereich zu bearbeiten.

Hier kannst du ein "Crystal Quartz Facial Gesichtspflegeset" von INIKA Organic für ca. 56 Euro shoppen.

5. Dermaplaning

Eine haarige Angelegenheit: Der Beauty-Trend kommt aus Japan und ist dort die beliebteste Behandlung in Salons. Mit einer extra feinen Klinge werden hier die kleinsten Härchen im Gesicht entfernt. Ein echter Boost für den Hauterneuerungsprozess. Zusätzlich nimmt die Haut direkt danach Wirkstoffe viel besser auf.

Hier kannst du den "Dermaplane Glow" von Flawless für ca. 21 Euro shoppen.

6. Steaming

Einmal bitte in die Gesichtssauna! Was unserem Körper guttut, kann auch unserem Teint nicht schaden. Der warme Dampf ist vor allem eine super Reinigung und befreit sofort die Poren.

Hier kannst du deine Gesichtssauna von EZBASICS für ca. 34 Euro shoppen.

Profi-Tools für deine Körperpflege 

1. Haarentfernung 

Der Sommer kommt schneller, als wir denken. Höchste Zeit, jetzt schon mal an glatte Haut zu denken. Ganz ohne Schmerzen werden beim IPL die Haare mit Lichtimpulsen entfernt. Streichelzart bis zu etwa vier bis sechs Wochen.

Hier kannst du den "Philips Lumea Prestige" für ca. 366 Euro shoppen. 

2. Massage 

Hautschüppchen entfernen, Muskeln entspannen, die Durchblutung anregen und dadurch Dellen minimieren. Die Massageeinheit am Body hat viele Vorteile – und viele Tools. Dry-Brushes regen vor allem den Lymphfluss an. Einfach dreimal pro Woche vor dem Duschen bürsten. Massageroller und Faszien-Gun sind dagegen eine echte Entspannung für die Muskeln.

Hier kannst du eine Massagebürste von Simply Prima für ca. 10 Euro shoppen.

3. Peeling

Das neueste Material für eine fein gepeelte Haut heißt Kokonseide. Die Fasern quellen bei Kontakt mit Wasser leicht auf und schleifen dann die Hautzellen extra sanft ab. Zusätzlich ist das Material komplett hypoallergisch und kann sogar die Vermehrung von Bakterien auf der Haut hemmen.

Hier kannst du "Pure So Silky Mitt" von ÂME Pure für ca. 25 Euro shoppen.

Haarpflege wie aus dem Salon 

1. Styling 

Korkenzieher-Locken und mega glatt war gestern! Aktueller Trend: Ein Salon-Blowout für zu Hause. Die sanften Wellen gelingen am einfachsten mit einer Warmluftbürste oder einer Hot-Brush. Zusätzlich sind die beiden Teile auch noch extra sanft zur Haarstruktur.

Hier kannst du das "Airebrush Duo" von T3 für ca. 196 Euro shoppen.

2. Waschen 

Der Horror für die Mähne? Ganz klar Frottee-Handtücher. Deswegen setzen wir jetzt auf schonende Mikrofaser. Die reibt die Haarstruktur nicht auf und ist zusätzlich saugfähiger. Aber bitte trotzdem nicht rubbeln! Einfach Turban auf und antrocknen lassen.

Hier kannst du einen "Haarhandtuch Turban" von M-bestl für ca. 15 Euro shoppen.

3. Anti-Spliss

Das SOS-Tool für kaputte Spitzen. Etwa alle drei Monate empfiehlt ein Friseur einen Spliss-Schnitt. Aber der gelingt auch Zuhause. Das futuristische Tool entfernt mit seinen speziell angeordneten Klingen ausschließlich kaputte Enden, ganz ohne die gesunde Haarstruktur anzugreifen.

Hier kannst du den "Split-Ender PRO2" für ca. 190 Euro shoppen. 

Noch mehr Infos zum Thema Beauty und Co. findest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: IN

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...