Bereit für den roten Teppich: Die Düfte der Stars!

Kürzlich brachten die internationalen Stars bei den Filmfestspielen in Cannes noch mehr Glamour an die französische Riviera – schon immer ein Schauplatz für Berühmtheiten. Stars waren und sind oft die glamouröse Inspiration für Mode- und Parfüm-Marken und deren Schöpfungen. Wir erlauben uns deshalb einen kleinen Blick in die „Hall of Fame der Düfte“.

Inspiriert von Audrey Hepburn

Im Jahr 1957 erschien L’interdit von Givenchy. Das Parfüm für Damen wurde im Handumdrehen beliebt und entwickelte sich zur echten Duftikone. Die verführerische Komposition war keiner Geringeren als Schauspielerin Audrey Hepburn gewidmet, deren zeitlose Eleganz bis in die Gegenwart strahlt. Sie war das Werbegesicht für das Givenchy Parfüm. Das war das erste Mal, als eine Zelebrität und Filmstar also auch in der Werbung auf ein Parfüm erschien. In der Neuinterpretation von 2018 verkörperte Schauspielerin Rooney Mara den Geist von Givenchy L’interdit, das die Freiheit und den Reiz des Verbotenen feiert.

Eine Ikone für eine Ikone: Chanel N°5, der Liebling von Marylin Monroe

Wenn Schauspielerin und Männertraum Marylin Monroe sich in ihrer Garderobe zurecht machte, verlieh sie sich mit dem Parfüm Chanel N°5 noch mehr Verführungskraft. Lebhaft kann man sich vorstellen, wie die grazile Schönheit über die roten Teppiche schwebte und der unverkennbare Duft dieses Klassikers sie umgab. Chanel N°5 wird hauptsächlich von reifen Damen getragen, die ihre Weiblichkeit lieben und zelebrieren wollen. Inzwischen hat aber teilweise auch die jüngere Generation den Reiz dieses klassischen Damenparfüms entdeckt!

Liebling der Königshäuser

Die Marke Creed wurde bereits 1760 von Namensgeber James Henry Creed in London gegründet und zählt inzwischen die 7. Generation. Die exklusiven Parfüms für Männer und Frauen begeisterten schnell auch die Adeligen wie etwa Queen Victoria. So wurden die Düfte von Creed immer bekannter und die Marke entwickelte sich zum Favoriten der Adelsfamilien in ganz Europa. Aber nicht weit von ihnen entfernt, auch Film- und Musikstars wie Marlene Dietrich, Frank Sinatra, Romy Schneider oder David Bowie lernten die Kreationen zu schätzen.

Ungezwungene Eleganz: Meghan Markle liebt angeblich Jo Malones „Wild Bluebell“

Apropos Royals: Einer der Lieblingsdüfte von Meghan Markle soll „Wild Bluebell“ von Jo Malone sein. Ein Duft, der die natürliche Schönheit, Weiblichkeit und Eleganz feiert und für ungezwungene Eleganz steht. Und dann noch ein Londoner Label – klingt in der Tat ganz nach der modernen Herzogin!