Bye-bye Pigmentflecken, Fältchen & Co.: Endlich perfekte Haut!

So wirst du kleine Schönheitsmakel los

Fältchen, Pigmentflecken oder Narben werden häufig als störend empfunden. Von der richtigen Pflege über den perfekten Make-up-Trick bis hin zum Profi-Treatment bei der Kosmetikerin oder beim Dermatologen – Wir zeigen dir, wie du kleine Schönheitsmakel im Handumdrehen loswirst.

Unreinheiten loswerden

Pflege: Pickel gibt‘s nur in der Pubertät? Falsch! Stress, die falsche Ernährung oder gar die falsche Pflege können Unreinheiten sprießen lassen. Die Basis bildet die richtige Reinigung. Antibakterielle Produkte, etwa mit Salicylsäure, entfernen tote Hautzellen und reduzieren Entzündungen.

Make-up: Ideal sind Foundations, die auf Öl und Duftstoffe verzichten. Mineral-Makeups decken ab, ohne die Poren zu verstopfen.

Profi-Treatment: Mikrodermabrasion ist eine sanfte Methode zur Hauterneuerung beim Hautarzt oder der Kosmetikerin. Hierbei wird auf mechanische Weise die obere Hautschicht mit Mikrokristallen abgetragen (z.B. bei Bonnie & Clyde, Poststraße 2-4, 20354 Hamburg, ca. 85 Euro pro Behandlung, bonnieclyde.net).

Pigmentflecken wegradieren

Pflege: Zur Hautaufhellung werden verschiedene pflanzliche Extrakte eingesetzt. Vor allem Soja mildert Pigmentflecken und stellt eine sanfte und natürliche Alternative zu hochdosierten Vitamin-C-Präparaten dar.

Make-up: Spezielle Dark Spot Concealer helfen Hyperpigmentierungen punktuell zu verstecken. Durch eine besondere Färbung wird der bräunliche Pigmentfleck gezielt neutralisiert.

Profi-Treatment: Mit chemischen Peelings lassen sich oberflächliche Hyperpigmentierungen behandeln. Eine Fruchtsäure-Lösung trägt die oberste Hautschicht ab und reduziert so dunkle Flecken (z. B. „Pigment Balancing Peel“-Technik von Skinceuticals in den Hautkliniken Darmstadt, Köln, Bonn und Düsseldorf, ab ca. 100 Euro pro Sitzung, skinceuticals.de). Laserbehandlungen erreichen tieferliegende Hautschichten.

Fältchen mildern

Pflege: Botox war gestern! Wer ohne Spritzen und Co. Falten loswerden will, greift zu Biotulin. Das Bio-Botox-Gel besteht aus einem pflanzlichen Extrakt der Parakresse und führt ähnlich wie bei einer Lokalanästhesie zu einer örtlichen Betäubung, jedoch lediglich der Hautoberfläche.

Make-up: „Blur“-Produkte sind mit lichtreflektierenden Partikeln und glättenden Inhaltsstoffen wie Silikone angereichert und lassen die Haut nach dem Auftragen ebenmäßiger erscheinen.

Profi-Treatment: Per Micro-Needling wird der Teint mit einem sogenannten Dermaroller bearbeitet, der mit feinen, kurzen Nadeln besetzt ist. Beim Einstechen werden der Haut Mikroverletzungen suggeriert, die die Hauterneuerung durch Kollagen-, Elastin- und Hyaluronsäureproduktion ankurbeln (z. B. bei Biodroga MD, ab ca. 100 Euro pro Sitzung, biodrogamd.com).

Rötungen kaschieren

Pflege: Ist die Hautbarriere gestört, reagiert der Teint auf externe Einflüsse mit Irritationen. Produkte mit Thermalwasser und Hafer beruhigen den gereizten Teint und machen ihn weniger anfällig für Angriffe von außen.

Make-up: Rote Äderchen im Nasen- und Wangenbereich sowie gerötete Stellen lassen sich mit einer Foundation oder einem Primer mit grünen Farbpigmenten neutralisieren.

Profi-Treatment: Mit Hilfe von Ultraschall lassen sich beruhigende Wirkstoffe wie Aloe vera und gefäßstärkender Kastanienextrakt in die Haut schleusen (z.B. im Eucerin Hautinstitut in Hamburg, ab ca. 70 Euro, eucerin.de).

Narben wegmogeln

Pflege: Massieren Sie das Narbengewebe mit speziellen Cremes, angereichert mit Hyaluron oder pflegenden Ölen. Das hält die Haut schön geschmeidig und spendet Feuchtigkeit.

Make-up: Camouflage-Make-up besitzt dank seiner hohen Pigmentierung eine starke Deckkraft. Dafür etwas Paste zwischen den Fingern erwärmen, mit leicht klopfenden Bewegungen einarbeiten und abschließend mit Puder fixieren.

Profi-Treatment: Bei Laserbehandlungen schießen die Ärzte gebündeltes Licht in die Narbenregion (z.B. im Haut- und Laserzentrum an der Oper in München, haut-und-laser-zentrum.de). Die Zahl der Behandlungen hängt von der Schwere und der Größe der Narbe ab.