Das sind die neusten Trend-Cuts im Herbst

Mit diesen Haarstyles liegst du jetzt voll im Trend

Durch den „Clavi-Cut Olivia Wilde ist mit ihrem „Bubble-Braid Jessica Alba liebt ihr „Bronde Miranda Kerr strahlt - durch ihre „Babylights Wow! Kate Mara zeigt mit dem „Mixie Rockiger geht's nicht! Taylor Swift trägt den „New Shag Michelle Williams trägt den coolen „Lixie

Dein Friseur schlägt dir einen trendigen „Mixie-Cut" mit leichten „Babylights" vor, aber du verstehst mal wieder nur Bahnhof? Nicht verzweifeln! Wir klären auf, was sich hinter den Trend-Cuts des Herbstes verbirgt, damit du mit deinem Look künftig den Ton angeben kannst!

Was ist ein Clavi-Cut?

Bye-bye, Bob: Der lässige „Clavi-Cut“ hat seinen ­strengen Vorgänger nun endgültig überholt. Weiche Stufen, leichtes Volumen und eine Länge bis zum Schlüsselbein (engl.: ­clavicle) sind die Musts für diesen Trendschnitt. Besonders natürlich und voluminös fällt das Haar, wenn es hinten etwas kürzer als vorn geschnitten ist.

Wie geht der Bubble-Braid?

Kunstvoll und cool: Darf’s mal etwas anderes als der gewöhnliche Flechtzopf sein? Dann versuch es doch mal mit Bubbles. Ist halb so kompliziert, wie es sich anhört, aber mega wirkungsvoll. So geht’s: Erst einen hohen Pferdeschwanz binden und dann das Haar nach und nach mit durchsichtigen Gummis zusammenbinden. Fertig ist der „Bubble-Braid“!

Was bedeutet Bronde?

Ombré war gestern, der neueste Kolorationstrend heißt „Bronde“ und ist ein Mix aus Braun und Blond, bei dem der Farbübergang so natürlich wie möglich gehalten wird – wie von der Sonne geküsst wirkt. Softe Highlights werden freihändig (vom Profi) ins Haar gepinselt, wobei die Verläufe von dunkel nach hell fast nicht zu sehen sind.

Was sind Babylights?

Sonnengeküsst! Schlägt Ihnen Ihr Stylist bei der nächsten Sitzung softe „Babylights“ vor, müssen Sie nicht länger im Dunkeln tappen: Gemeint sind sanfte Highlights, die vorzugsweise da gesetzt werden, wo die Sonne das Haar am ehesten aufhellt. Etwa am Ansatz und den Schläfen. Der Farbverlauf sollte so natürlich wie möglich ins Haar gepaintet werden.

Wie geht der Mixie?

Schnipp, schnapp: Fast so kurz wie der klassische Pixie zeigt sich der „Mixie“ (mittellanger Pixie) etwas weiblicher und nicht ganz so streng oder maskulin. Die Haare fallen bei diesem Cut locker, etwas länger und frech ins Gesicht oder sind elegant zur Seite gekämmt.

Was bedeutet New Shag?

Let’s rock it! Dieser Schnitt ist der kleine Bruder des „Clavi-Cut“, kommt aber erst durch jede Menge Stufen und Struktur voll in Fahrt: Rockig, jung und undone soll das Ergebnis ausfallen. Der XXL-Pony darf fransig geschnitten werden und mit den Stufen des Schnittes sanft verschmelzen. Besonders cool sieht der It-Cut aus, wenn mit Wachs & Co. noch mehr Volumen ins Haar geknetet wird.

Was ist ein Lixie?

Volahiku: Sie haben Lust auf einen femininen Kurzhaarschnitt, bei dem die Haare das Gesicht weich umspielen? Dann nennen Sie Ihrem Friseur den „Lixie“, aka der lange Pixie oder auch „vorne lang und hinten kurz“. Dieser Look sieht mit einem Pony besonders verspielt aus. Cooler wird’s, wenn die Seiten im Undercut-Style kurz geschnitten werden.