Ebenso stark wie schön: Annie Leibovitz inszeniert Frauen für den Pirelli-Kalender

Totaler Richtungswechsel beim sexy Kalender des Reifenherstellers

Amy Schumer zeigt ihre Kurven voller Stolz. Patti Smith im Pirelli-Kalender Serena Williams zeigt ihren gestählten Körper. So posiert Eva Chen für den Pirelli-Kalender.

Bisher stand die Schönheit und Erotik der abgebildeten Frauen im Pirelli-Kalender an erster Stelle. Schön sind die Frauen, die 2016 auf den Kalenderseiten zu sehen sein werden, auch, aber darauf liegt nicht der Fokus. Vielmehr zeigt Starfotografin Annie Leibovitz Frauen, die „etwas erreicht haben“. Und wir lernen: Für erotische Aufnahmen braucht es nicht unbedingt nackte Frauen!

13 starke Frauen für den Reifenhersteller

Eine Super-Bloggerin und Verlegerin, eine Künstlerin, eine Comedienne, eine Profi-Tennisspielerin - im Pirelli-Kalender von 2016 werden Frauen gezeigt, die sich im sozialen, im kulturellen, im beruflichen, im sportlichen oder im künstlerischen Bereich besonders hervorgetan haben.

Anders als in den Jahren zuvor steht dabei nicht der Erotik-Faktor im Vordergrund. So posierten nur Tennis-Ass Serena Williams und Comedienne Amy Schumer nackt vor der Kamera von Annie Leibovitz. Die restlichen 11 Frauen werden „genau so, wie sie sind“ gezeigt, erklärte Leibovitz bei der Vorstellung des Kalenders in London - und das ist mindestens genau so erotisch!

Mit dabei sind auch John-Lennon-Witwe und Künstlerin Yoko Ono, 82, die chinesische Schauspielerin Yao Chen, 36, das russische Supermodel Natalja Wodjanowa, 33, Filmproduzentin Kathleen Kennedy, 62, Kunstsammlerin Agnes Gund, 77, mit ihrer Enkelin, Musikerin Patti Smith, 68, Schriftstellerin Fran Lebowitz, 65, Unternehmerin Mellody Hobson, 46, Regisseurin Ava DuVernay, 43, Bloggerin Tavi Gevinson, 19, und Künstlerin Shirin Neshat, 58.

Pirelli-Kalender feiert Premiere

Jeans und weiße Hemden haben wir bisher in noch keinem einzigen der 50 bisher erschienen Pirelli-Kalender gesehen. Patti Smith und Eva Chen posieren komplett bekleidet - eine Premiere für den Kalender, der damit eine komplett neue Richtung definiert. „Stark, aber natürlich“ sollen die Frauen aussehen, die Leibovitz zeigt, der Kalender „komplett anders, ein Aufbruch“. Das ist der Fotografin definitiv gelungen!