French Nails: So hast du den Nagel-Klassiker sicher noch nie getragen

French Nails: So hast du den Nagel-Klassiker sicher noch nie getragen

Keine Maniküre ist so beliebt wie die klassischen French Nails. Doch dieses Jahr bekommen der Nagel-Trend ein raffiniertes Upgrade.

French Nails kurze Nägel
© Pexels/Karolina Grabowska
French Nails sind echte Dauerbrenner und dieses Jahr sollten sie SO aussehen. 

So sehen French Nails 2023 aus 

Ein echter Dauerbrenner unter den Maniküre-Trends sind ganz klar French Nails. Die glänzend lackierten Nägel in Kombination mit weißer Spitze passen einfach zu jedem Look. In den vergangenen Jahren wurden die French Nails vor allem mit langen Ballerina- und Stiletto-Nails in Szene gesetzt. Doch dieses Jahr liegt eine andere Nagellänge im Trend. 

Dieses Jahr tragen wir die French Nail in einer kürzeren Variante. Eine natürliche Länge ist 2023 angesagt. Anstatt also die Nägel wachsen zu lassen oder künstlich zu verlängern, werden die Nägel einfach nur noch in Form gefeilt. 

Feile die Nägel am besten ungefähr auf die Länge deiner Fingerkuppe und verleihen ihnen ein ovales Finish, sodass möglichst eine natürliche Optik entsteht.

In 3 Schritten zu French Nails

Du möchtest dir jetzt gerne die elegante Maniküre zaubern? Hier findest du geniale Tipps, wie du dir in wenigen Minuten die trendigen French Nails zaubern kannst. 

1. Um den Nagellack in einem feinen Streifen aufzutragen, kannst du entweder mit einem ganz feinen Pinsel arbeiten, oder du benutzt einen sogenannten Nail-Stamper. Hier bekommst du ein Stempel-Kissen für ca. 6 Euro.

2. Entscheidest du dich für den Nail-Stamper, dann malst du das durchsichtige Kissen in deiner Lieblingsfarbe an und drückst den Nagel einfach hinein. Klassisch wird der Look mit weißem Nagellack. 

Hier bekommst du schöne Nagellacke:

3. Damit die French Nails halten, darf ein Top Coat nicht fehlen. Den bekommst du hier von essie für rund 10 Euro.

Verwendete Quellen: Glomex, PR

Lade weitere Inhalte ...