Gepflegte Füße: 5 Tipps für die perfekte Pediküre

Zarte Haut bis in die Zehenspitzen

Wir beanspruchen sie tagtäglich, aber bei der Pflege kommen sie häufig zu kurz: die Füße. Damit du in jeder Jahreszeit mit einer perfekten Pediküre glänzen kannst, haben wir ein paar Tipps für dich …

5 Tipps für gepflegte Füße 

1. Weg mit der Hornhaut!

Der erste Schritt in richtig zarte Füße ist natürlich das Entfernen der Hornhaut. Die wirst du am schnellsten mit einem wohltuenden Wellness-Treatment los. Gönne dir zunächst ein entspannendes Fußbad im lauwarmen Wasser. Badezusätze mit rückfettenden Ölen oder Kräutern machen raue Stellen geschmeidig und abgestorbene Hautzellen lassen sich leichter entfernen. 

Trockne nach dem Bad die Füße gründlich ab – auch zwischen den Zehen, damit Fußpilz keine Chance hat. Dann kannst du der verhornten Haut auch schon zu Leibe rücken: Mit einem Bimsstein oder einer Hornhautpfeile lässt sich die Hornhaut ganz leicht entfernen. Bei hartnäckigeren Stellen kannst du auch zu einem elektrischen Hornhauthobel greifen. 

1. Fabcare "Hornhautraspe-Setl", hier für ca. 18 Euro shoppen
2. Zenda Naturals "Bimsstein", hier für ca. 6 Euro shoppen
3. Kneipp "Fußbadekristalle", hier für ca. 6 Euro shoppen
4. AEG "Fuß-Massagegerät", hier für ca. 20 Euro shoppen
5. Scholl "Velvet Smooth Elekrischer Hornhautentferner", hier für ca. 19 Euro shoppen

2. Cremen, cremen und nochmals cremen

Genau wie dein Gesicht brauchen auch deine Füße jede Menge Feuchtigkeit. Es gibt spezielle Fußcremes und sogar Masken, die aus hochwertigen Pflegestoffen wie Mandelöl, Urea, Kakaobutter und Aloe Vera bestehen. 

1. Neutrogena "Fußcreme gegen Verhornung", hier für ca. 9 Euro shoppen
2. MayBeau "Fußmaske", hier für ca. 17 Euro shoppen

Ein Tipp: Für eine Extraportion Feuchtigkeit kannst du die Fußcremes über Nacht auftragen und Baumwollsocken drüberziehen. 

3. Nägel in Form bringen

Sobald es draußen wieder wärmer wird, stellen wir unsere Winter-Boots in die Ecke und holen unsere Sandalen hervor. Neben einer gepflegten Sohle sollten auch die Fußnägel in eine perfekte Form gebracht werden. Deshalb gilt: Immer die Zehennägel schneiden, und zwar gerade und nie zu kurz. Die Kanten am besten gar nicht schneiden, sondern aus dem Nagelbett herauswachsen lassen. Mit einer Sand- oder Glasfeile kannst du die Nägel noch in die perfekte Form bringen. 

4. Gut geölt

Wenn deine Fußnägel zu weich oder rissig sind, kannst du Arganöl benutzen. Die enthaltenen Vitamine pflegen und kräftigen sie Zehen. Pinsel das Öl mehrmals pro Woche auf die Nägel und das Nagelbett auf. Anschließend kannst du je nach Bedarf eine Schicht Nagellack auftragen. 

1. WoldoHealth "Bio-Arganöl", hier für ca. 15 Euro shoppen
2. Sante Naturkosmetik "Nail & Cuticle Oil", hier für ca. 7 Euro shoppen
3. The Body Source "Reines Arganöl", hier für ca. 18 Euro shoppen

5. Glatte Haut an den Zehen

Ja, auch an den Zehen wachsen kleine Härchen. Für rundum gepflegte Füße ist es daher nur empfehlenswert, die kleinen Haare zu entfernen. Das kannst du entweder mit Wachs, einem Epiliergerät oder eben mit einem Rasierer machen. 

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Trockene Haut: Diese Creme ist ein wahrer Feuchtigkeitsbooster

Mitesser: Diese Porensauger entfernen Unreinheiten effektiv

Nagellack: Die neuesten Trends für den Winter
 

Themen