Hana Nitsche: "Ich habe zu viel Stolz für das Dschungelcamp!"

Ex-GNTM Girl Hana Nitsche im OK!-Talk

Hana Nitsche, 32, hat vor 10 Jahren bei GNTM mitgemacht und ist heutzutage die Markenbotschafterin des coolen Dessous-Labels Lascana! Wir haben anlässlich der Fotoausstellung „Sound of Passion“ von Hana Nitsche und Till Brönner mit dem Model gesprochen…

Hana Nitsche ist Model und lebt in New York. Den Weg zu einem solch tollen Beruf ebnete ihr „Germany‘s Next Topmodel“, an der Show nahm sie vor 10 Jahren teil. Heutzutage ist der erste Begriff der Hana zu GNTM einfällt „Zirkus“, aber im positiven Sinne, denn sie bereut ihre Teilnahme an der TV-Show mit Heidi Klum keine Minute.

Das Model hat viel auf dem Kasten und wir haben uns mit ihr über Beauty, sexuelle Belästigung und die Figurtrends der Branche unterhalten.

Hana, du stehst dazu nicht zu der Riege der Size Zero Models anzugehören. Würdest du unter gewissen Umständen dich diesem Trend beugen, zum Beispiel wenn Victoria‘s Secret bei dir anklopft?

Also ich finde, dass die Mädels von VS nicht abgemagert sind und dennoch gut durchtrainiert, in dieser Form würde ich auch für einen absoluten Traumjob an mir arbeiten. Eigentlich ist es bei Models ja auch wie bei Sportlern, man trainiert auf einen gewissen Auftrag hin. Generell ist eine abgemagerte Size Zero aber definitiv nicht meine Vorstellung einer Traumfigur.

Die Ex-GNTM Teilnehmerin Sarina Nowak hat sich jetzt für eine Curvy-Model-Karriere entschieden, wäre dies auch eine Option für dich?

Ich kenne Sarina sowohl zu sehr schlanken, als auch zu Curvy-Zeiten und ich finde gerade jetzt strahlt Sarina mehr denn je. Ich unterstütze das sehr und habe großen Respekt dafür und klar, wenn ich vielleicht nach einer Schwangerschaft oder so auch eher in die Curvy-Richtung gehe, wäre das auf jeden Fall auch eine Option für mich.

Was ist karrieretechnisch dein größter Wunsch im Moment?

Das ist schwer, da gibt es viel. Sehr am Herzen liegt mir momentan Musik zu machen. Für die Lascana-Kampagne dürfte ich bereits einen Song singen und ich möchte diesen Karrierezweig weiter verfolgen, vielleicht wird ja irgendwann auch ein Album daraus.

In den letzten Monaten war das Thema sexuelle Belästigung sehr groß in den Medien, ist dir das auch schon passiert?

Leider ja, diese Branche bringt es leider mit sich, dass es viele schwarze Schafe gibt. Ich kenne kein Mädchen in der Branche, was noch nicht in irgendeiner Form sexuell belästigt wurde. Sei es ein Klaps auf den Po oder noch schlimmeres. Mittlerweile wehre ich mich gegen derartiges Verhalten und mache auch meinen Mund auf. Doch man darf nicht vergessen, dass es auch wirklich tolle Kunden und Agenturen gibt.

Apropos schwarze Schafe, würdest du jemals an einem Trash-TV Format wie „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ teilnehmen?

Auf gar keinen Fall, ich kann damit nichts anfangen. Es ist lustig sich das anzuschauen, aber selbst wenn ich mal in totale Geldnot kommen würde, sehe ich mich da drin nicht. Ich glaub ich habe dafür auch zu viel Stolz um mich da mit den Kakerlaken abzuplagen.

Hana, verrat uns ein paar Girlie-Geheimnisse von dir. Welche drei Dinge hast du immer in deiner Handtasche?

Lipgloss, Hundeleckerlies, einen Block und einen Stift. Ich mag es lieber Sachen einfach klassisch auf einen Block zu schreiben, wenn mir eine gute Idee unterwegs kommt, als alles in mein Smartphone zu tippen.

Hast du vielleicht noch einen Beauty-Trick für die OK!-Leser?

Oh ja, ich benutze super gerne erfrischende Bodysprays mit Rosenduft zwischendurch und Kurkuma-Tropfen habe ich immer dabei. Das hilft super gut bei kleinen Entzündungen oder auch bei der Verdauung, wenn man einfach viel auf Achse ist.

 

Liebe Hana, vielen Dank für das nette Gespräch und viel Erfolg im nächsten Jahr!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!