Hautpflege ab 30: Was müssen die Cremes jetzt können?

Diese Inhaltsstoffe können dem Alterungsprozess entgegenwirken

Schon ab Mitte 20 beginnt die Haut zu altern, weshalb sich ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe deiner Hautpflege lohnt. Ab 30 kann die Haut erste Verschleißspuren zeigen – doch das muss nicht sein! Mit den richtigen Cremes kannst du der Faltenbildung entgegenwirken. Wir verraten, worauf es jetzt ankommt …

Was passiert, wenn die Haut altert? 

Bereits ab Mitte 20 setzt die Hautalterung ein. Ab 30 merkt man dann so richtig, dass man eben keine 20 mehr ist. Ein Partywochenende kann da schon mal bis Mittwoch seine Spuren hinterlassen. Aber auch im Gesicht zeigen sich laut "Beyer & Söhne" die ersten Fältchen, und dass die jugendliche Frische langsam beginnt zu verblassen. Der Grund: Mit 30 stelle sich der Körper aufs Durchhalten ein. Das bedeutet, dass zum Beispiel das Zellwachstum nur noch, wenn nötig stattfindet. 

Je älter wir werden, desto mehr freie Radikale sammeln sich im Körper. Diese auseinandergefallenen Moleküle sind auf der Suche nach Reaktionspartnern. Dabei können sie allerdings großen Schaden anrichten – man spricht von oxidativem Stress. 

Da freie Radikale überall gebildet werden und jeden Bereich des Stoffwechsels der Haut beeinflussen, sind die Auswirkungen auf die Haut vielfältig. Der Teint wird zum Beispiel fahl, die Haut trocken bis hin zu Falten. Um all das zu verhindern, solltest du bei der Hautpflege ab 30 auf folgende Inhaltsstoffe in deiner Creme achten.

 

 

 

Mehr zum Thema Anti-Aging:

Hautpflege ab 30: Diese Inhaltsstoffe braucht deine Creme jetzt 

Mit der richtigen Hautpflege können wir der Hautalterung entgegenwirken. Aber was sollte die perfekte Creme für Frauen ab 30 mitbringen?

1. Antioxidative Vitamine

Um freien Radikalen den Garaus zu machen, brauchen wir Antioxidantien, und zwar am besten in Form von Vitaminen. Besonders wirkungsvoll soll Vitamin E in Verbindung mit Q10 sein. Ein pflanzliches Anti-Aging-Wunder ist hingegen Resveratrol

2. Mehr Ceramide

Bei der Hautpflege ab 30 solltest du auch darauf achten, dass in der Creme Ceramide enthalten sind. Sie können die oberen Hautschichten stärken und so unter anderem einen Feuchtigkeitsverlust verhindern. 

3. Vitamin C + Retinol

Um die Kollagenproduktion am Laufen zu halten, braucht die Haut ab 30 ein wenig Vitamin C. So kann die Haut prall und straff bleiben. Cremes mit Retinol (Vitamin A) kurbeln ebenfalls die Kollagenproduktion an. 

4. Feuchtigkeit

Was in keiner Hautpflege ab 30 fehlen sollte, ist ein Feuchtigkeitsbooster. Ideal ist Hyaluronsäure, die Wasser an sich binden kann und so die Haut durchfeuchtet und aufpolstert. 

Das sind die 4 besten Hautpflege-Produkte für Frauen ab 30

1. "Hyaluronic Moisturizer" mit Vitamin E + Hylauron von Mother Nature Cosmetics

 

 

Die Vorteile:

  • versorgt Haut mit Feuchtigkeit bis in die Tiefe
  • polstert von innen auf
  • strafft
  • enhält Vitamin E + Hylauron

Hier kannst du die Creme für ca. 26 Euro shoppen

2. "Ceramide Lift and Firm" von Elizabeth Arden

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Elizabeth Arden (@elizabetharden) am

 

Die Vorteile:

  • füllt Ceramid-Speicher wieder auf
  • baut Haut wieder auf
  • festere, glattere Haut und weniger Falten
  • LSF 30
  • lang anhaltende Feuchtigkeit

Hier kannst du die Creme für ca. 64 Euro shoppen

3. "Vitamin C Performance Creme" von Cosphera

Die Vorteile:

  • Langzeit- und Sofort-Effekt
  • beste Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Hyaluronsäure, Retinol, natürliches Vitamin E, Resveratrol und Co.
  • Feuchtigkeitsbooster
  • gegen Falten
  • gegen Unreinheiten

Hier kannst du die Creme für ca. 30 Euro shoppen

4. "Retinol Cream" von Éclat Skincare

Die Vorteile:

  • enthält 4 schnell einziehende Öle
  • enthält Vitamin A + C
  • glättet nachweislich Falten
  • Antioxidantienschutz

Hier kannst du die Creme für ca. 10 Euro shoppen

 

Seit wann benutzt du Anti-Aging-Produkte?

%
0
%
0
%
0