Kim Kardashian & Co: Seid gewarnt vor der Arm-Vagina!

Vor diesem neuen Schönheitstrend fürchtet sich derzeit die weibliche Hollywood-Elite

Selbst Kim Kardashian muss sich mit der Arm-Vagina rumschlagen. Schauspielerin Jennifer Lawrence gilt als die Begründerin der „Arm-Vagina“-Paranoia.
  Und sogar Beauty Emma Watson ist vor der gefürchteten Arm- oder auch Achsel-Vagina nicht sicher.

Die Beauty-Neurosen der Promis sind schier grenzenlos und werden zudem von Tag zu Tag abstruser. Wie extrem die Schönheitstrends der Stars und Sternchen wirklich sind, beweist wohl der folgende Begriff: „Arm-Vagina“. Für die meisten ergibt dieses Wort sicher nicht einmal Sinn. Für viele Hollywood-Beautys ist es aber wohl schon länger ein Thema und vor allem eine reale Gefahr für ihre Makellosigkeit.

Jennifer Lawrence ist Begründerin des Begriffs

Inzwischen ist es etwa drei Jahre her, dass Schauspielerin Jennifer Lawrence, 27, diesen Begriff in der Öffentlichkeit bekannt machte. Auf den „Screen Actors Guild Awards“ 2014 sagte sie spaßig zu einer Red-Carpet-Reporterin:

Ich weiß, dass ich Achselfett habe, und das ist ok. Es sind Arm-Vaginas.

Auch wenn J.Law sich daran ganz offensichtlich nicht störte, brachte sie damit wohl erstmals überhaupt diesen seltsamen Begriff an die Oberfläche. Und von da an scheint es so einige Frauen zu geben, die der Gedanke an die Arm-Vagina verfolgt.

Was genau ist denn überhaupt eine Arm-Vagina?

Es wird damit jene Stelle beschrieben, an denen der Arm auf den Oberkörper trifft und die Haut im Bereich der Achseln Falten schlägt. Wenn Frau also die Arme hängen lässt, soll das von vorne (im trägerfreien Look oder unter enganliegender Kleidung) also wie das primäre weibliche Geschlechtsorgan aussehen. Und diese Faltenentwicklung kann sowohl bei dünnen als auch bei dickeren Oberarme passieren, das Phänomen deutet also keineswegs auf Figurprobleme hin.

Die Londoner Promi-Stylistin Rebecca Corbin-Murray, 35, sagte dazu kürzlich im Interview mit der britischen „The Times“, dass ihre Klientinnen mit den absurdesten Teilen ihres Körpers unzufrieden sind:

Und was aktuell immer wieder genannt wird, ist die Achsel-Vagina.

Die Achselpartie als neuester Fokus für Body-Shaming?

Die Alternative zur Achsel-Vagina ist anscheinend stets die Arme in die Hüften zu stemmen oder sie einfach ganz auszustrecken. Auf Dauer aber eine ziemlich anstrengende und auch eher lächerliche Methode.
Es gibt aber Gott sei Dank auch Kritiker dieser Neurose. So hat zum Beispiel der britische TV-Moderator Jeremy Vine, 52, den lächerlichen und teils auch gefährlichen Aspekt dieses Trends gesehen und seine Entrüstung darüber auf Twitter gepostet: „Wie Mädchen jetzt eingeredet wird, keine Arm-Vagina zu haben“, kommentierte er einen diesbezüglichen Artikel im „International Business Times“„das ist IRRE!“

Hoffen wir, dass auch andere dies erkennen und die Stars lieber mit Body Positivity anstatt diesem seltsamen Wahn ein Vorbild sind.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Was sagt ihr zu diesem neuen Schönheitstrend?

%
0
%
0