Exklusiv
Laut Experten: Pflege-Wirkstoff für den Herbst

Laut Experten: Auf DIESEN Wirkstoff solltest du im Herbst setzen

Laut Meteorologen beginnt der Herbst bereits am 1. September – und das merkt man auch. Sowohl morgens als auch abends ist es ganz schön frisch. Da stellt sich die Frage: Müssen wir neben unserer Kleidung auch die Hautpflege anpassen? Wir haben mit den Gründern des Naturkosmetiklabels Beyer & Söhne gesprochen – und das ist die Antwort. 

© Unsplash/Colton Sturgeon
Dieser Wirkstoff bringt deine Haut im Herbst zum Strahlen. 

Das ist der beste Wirkstoff im Herbst 

Sobald es draußen kälter wird, greifen wir zu wärmeren Fashion-Pieces wie Strickpullovern oder Übergangsjacken. Aber was tun wir für unsere Haut? Die meisten bleiben vermutlich bei ihrer gewohnten Gesichtscreme. Dabei gilt vor allem ein Wirkstoff als besonders effektiv in der kalten Jahreszeit, wie uns Robby und Nico Beyer, Gründer von Beyer & Söhne, im Interview mit OKmag.de verraten haben. 

Häufig wird die Haut im Herbst trockener. Dies liegt vor allem an der ersten Heizungsluft. Hier helfen Ceramide, denn eine gesunde Hautbarriere kann die Feuchtigkeit effektiver halten,

so die Experten. "Außerdem kann auch eine reichhaltigere Creme mit höherem Lipidgehalt helfen."

Unsere Empfehlungen:

1. Beyer & Söhne "Hautgel+ Anti-Aging", hier für ca. 50 Euro shoppen
2. CeraVe "Feuchtigkeitscreme", hier für ca. 9 Euro shoppen

Ansonsten sollten nach wie vor Anti-Aging-Wirkstoffe verwendet werden. "Und Sonnenschutz (ja, auch im Herbst/Winter!)", so Robby und Nico. 

3 Gründe, warum unsere Haut Ceramide braucht 

1. Effektives Anti-Aging-Mittel

Ceramide bilden die Grundlage für eine gesunde und schöne Haut. Wird die Haut gut durchfeuchtet, sieht sie rosiger aus und hat weniger Fältchen. Deshalb gelten Ceramide in Anti-Aging-Cremes bereits als Geheimtipp. Vor allem bei der Augenpflege können Ceramide besonders wirksam sein. Der Grund: Je mehr Feuchtigkeit die dünne Haut um die Augen speichert, desto weniger Falten entstehen. 

2. Retter bei trockener Haut

Ist die Barriere der Haut nicht mehr in Takt, entweicht zu viel Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten. Die Folge: Sie trocknet aus. Auch hier sind Produkte mit Ceramiden eine tolle Lösung, da sie eine Art Schutzfilm bilden und die Hautbarriere stärken. 

3. Wirksam gegen Hautkrankheiten

Sogar bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Dermatosen und Schuppenflechte (Psoriasis) sind Ceramide wirksam. Bei diesen Erkrankungen wurde eine verringerte Ceramid-Konzentrationen in der Haut nachgewiesen. Hilft die Kosmetik beim Aufbau der Hautbarriere, beugt man Hautkrankheiten vor und kann Schübe verringern. 

Verwendete Quellen: eigenes Interview, PR

Lade weitere Inhalte ...