Make-up-Schwamm aus Mikrofaser: Besser als der Beautyblender?

Dieses Tool wird deine Schmink-Routine revolutionieren!

Seit einigen Jahren schon gilt der Beautyblender als DAS Tool überhaupt für einen makellosen Foundation-Auftrag. Doch nun könnten die Tage des Kult-Beauty-Schwamms tatsächlich gezählt sein …

Foundation auftragen: Lieber zum Pinsel oder Schwamm greifen?

Die einen schwören auf den guten alten Buffer-Pinsel, andere könnten nicht mehr ohne ihren Make-up-Schwamm leben - doch was ist wirklich das besser Tool zum Auftragen von Foundation?

Eine eindeutige Antwort gibt es leider nicht, denn es ist tatsächlich Geschmackssage, ob du dein Make-up lieber mit einem Brush oder einem Beautyblender aufträgst. Hier ist entscheidend, welches Ergebnis du dir wünschst. Pinsel schlucken weniger Produkt und je enger die Borsten gebunden sind, desto höher ist die Deckkraft am Ende. Schwämme hingegen haben oft eine leichtere Deckkraft, weil sie einen großen Teil der Foundation aufsaugen, dafür ist das Ergebnis aber ebenmäßiger.

 

 

Viele Beauty-Gurus nutzen aus diesem Grund beide Tools, für ein optimales Ergebnis. Erst die Foundation grob mit einem Buffer-Pinsel auftragen und verteilen, anschließend für ein Airbrush-Finish noch mal mit einem angefeuchteten Beauty-Schwamm das Produkt in die Haut einarbeiten.

 

 

Make-up-Schwamm aus Mikrofaser: Die Revolution, auf die wir gewartet haben?

Ein neuartiger Hybrid verspricht nun die Vorzüge von Pinsel und Sponge in einem Tool zu vereinen. Dabei handelt es sich um einen Make-up-Schwamm aus Mikrofaser. Durch seine Oberfläche wird bis zu 50 Prozent weniger Produkt aufgesaugt, gleichzeitig wird die Deckkraft erhöht und Poren minimiert. Zahlreiche Beauty-YouTuber sind bereits von dem neuartigen Schwamm begeistert.

 

 

Auch die Kundenrezensionen fallen sehr positiv aus: "Das Ergebnis ist fantastisch. Der Schwamm saugt kaum Produkt auf und man erhält eine gigantische Deckkraft. Selbst leichte Foundation decken dadurch sehr gut ab."

Hier kannst du den Mikrofaser Make-up-Schwamm im Doppelpack für ca. 12 Euro shoppen.

 

OK!-Test: Das taugt der Make-up-Schwamm aus Mikrofaser wirklich

Im Vergleich zum 'normalen' Beautyblender ist der Make-up-Schwamm aus Mikrofaser definitiv etwas härter und das Gefühl auf der Haut ist anfangs gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile möchte ich das neue Tool in meiner Schmink-Routine allerdings nicht mehr missen! Ich spare so viel Produkt durch die Mikrofaser-Oberfläche und benötigte mittlerweile nur noch ganz wenig Foundation. Selbst leichteres Make-up lässt sich mit dem Schwämmchen viel deckender auftragen und insgesamt ist das Gefühl auf der Haut deutlich angenehmer, weil man viel weniger Produkt verwendet. Besonders bei Concealer habe ich einen großen Unterschied gemerkt - Augenschatten werden zuverlässig abgedeckt und es kriecht kaum noch etwas in die Fältchen. Auch (Setting-)Puder lässt sich super aufnehmen und einarbeiten.

Hier findest du weitere Make-up-Schwämme aus Mikrofaser!

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Die 10 besten Drogerie-Foundations für jeden Hauttypen

Die 10 besten Primer für jedes Bedürfnis

Themen