Mundgeruch: Das hilft wirklich!

So klappt es mit dem frischen Atem

Ein wichtiger Termin und jetzt das: Es mieft! Egal ob durch Nahrungsmittel, Nikotin, Zahnfleischentzündungen oder Sodbrennen – Mundgeruch ist ein unangenehmes Thema! In den meisten Fällen kann man das Problem aber zum Glück schnell loswerden ...

Wie entsteht Mundgeruch?

Bei manchen ist es nur die harmlose Ausdünstung eines Fischbrötchens, welche nach kurzer Zeit wieder verfliegt. Bei anderen spielen Mundhygiene, Wunden, Magenerkrankungen oder der Stoffwechsel eine entscheidende Rolle. Denn im Mund siedeln sich täglich unzählige Bakterien an, die in dem warmen, feuchten Milieu ideale Bedingungen vorfinden. Besonders auf der Zunge setzt sich gerne Belag (Fäulnisbakterien) ab, der zu dem unangenehmen Geruch führen kann. Auch Blut, Karies und Wunden im Mund können ihn begünstigen. Morgens nach dem Aufstehen haben die meisten Menschen ebenfalls Mundgeruch - hier ist einfach zu wenig Speichel produziert worden, was den Bakterien die Möglichkeit gibt, sich auszubreiten.

Die 5 besten Tipps gegen Mundgeruch

1. Nikotinfrei leben

Als Raucher darf man sich über Mundgeruch nicht wundern. Der Grund: Die Mundschleimhaut trocknet aus, was einen verminderten Speichelfluss zur Folge hat, der wiederum für Bakterienwachstum sorgt. Auch Alkohol hat diesen Effekt.

 

 

2. Kräuter-Drink

Salbei hilft nicht nur gegen Halsschmerzen (antibakteriell), sondern sorgt auch für einen frischen Atem. Wer Salbei nicht so gerne mag, kann auf Pfefferminze umsteigen. Zudem kann der lauwarme Tee auch prima gegurgelt werden. Die folgenden Produkte eignen sich besonders gut, da sie natürlich sind und keine unnötigen Zusatzstoffe beinhalten.

1. Vom Achterhof "Salbeitee Bio, lose", hier für ca. 10 Euro shoppen
2. English Tea Shop "Pfefferminze, BIO Fairtrade, Loser Tee", hier für ca. 10 Euro shoppen

3. Gründliche Reinigung

Neben dem täglichen Zähneputzen sollte man die Zunge mit einem Schaber reinigen. Auch eine im besten Fall plastikfreie Zahnseide ist für die Zahnzwischenräume extrem wichtig. Gerade hier sammeln sich viele Essensreste an, die zu Mundgeruch führen können. Beim Kauf eines Mundwassers sollte darauf geachtet werden, dass dieses antibakteriell ist. Eine professionelle Zahnreinigung mindestens einmal jährlich beim Arzt beugt Karies und Zahnstein vor. Zudem kann der Arzt checken, ob andere Herde wie Parodontitis, Rachenentzündungen oder Pilzbefall zu dem unangenehmen Geruch führen. Durch die folgenden Produkte kannst du Entzündungen und somit auch Mundgeruch einfach und effektiv vorbeugen:

1. Snoww White "Plastikfreie Zahnseide Mit Aktivkohle (Minzgeschmack), organisch u. vegan", hier für ca. 10 Euro shoppen
2. Arista Ayurveda "Zungenreiniger aus Kupfer, 2 Stk.", hier ab ca. 8 Euro shoppen
3. Listerine "Total Care Antibakterielle Mundspülung, 2 Stk.", hier ab ca. 10 Euro shoppen

 

 

4. Bye, bye Süßes!

So schwer es auch fällt: Zucker ist das Hauptnahrungsmittel von Bakterien. Demnach sollte hin und wieder auf Zucker verzichtet werden. Dennoch: Zum Anregen des Speichelflusses eignen sich Bonbons optimal – solange sie zuckerfrei sind.

5. Arzt-Besuch

Wenn eine umfassende Mundhygiene oder andere Tipps keine Wirkung zeigen, solltest du dringend einen Arzt aufsuchen. Manchmal können Erkrankungen wie Sodbrennen, Diabetes, chronische Entzündungen der Nasenlöcher, eine Lungenentzündung oder schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen die Ursache für den fiesen Geruch sein.

Text: Vivienne Herbst

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Anti-Aging-Pflege: Diese Produkte ersetzen das Microneedling

Haarseife: Die bessere Alternative zu herkömmlichen Shampoos