Pony-Frisur: So stylst du den Frühlingstrend richtig

Passender Look für jede Gesichtsform

Dir ist mal wieder nach einer neuen Frisur zumute? Wie wäre es mit einem Pony, der diesen Frühling im Trend liegt? Wir verraten dir, welche Bangs zu deiner Gesichtsform passen und wie du sie richtig stylst … 

Welcher Pony passt zu meiner Gesichtsform?

1. Ovales Gesicht

Herzlichen Glückwunsch! Wenn du eine ovale Gesichtsform hast, dann steht dir jeder Pony. Du hast die Wahl zwischen buschig, fransig, kurz oder lang. Das einzige, worauf du achten solltest, ist, dass die Stirnfransen nicht direkt auf Augenbrauenhöhe abschließen. Trage die Bangs entweder darüber oder etwas länger. So bildest du den perfekten Rahmen für deine Gesichtsform. 

Ein Tipp: Besonders stylisch sieht ein gerader, stumpf geschnittener Pony aus – also der Klassiker und den Hairstyles

 

Embed from Getty Images

 

2. Rundes Gesicht

Einem runden Gesicht schmeichelt ein Pony, der seitlich fällt und bis zum Augenwinkel reicht. So wird dem Kopf mehr Länge und Definition verliehen. Alternativ kannst du auch Micro-Bangs tragen, also kurze Stirnfransen, die über den Augenbrauen enden. Von einem klassischen Pony ist hingegen abzuraten. Der Grund: Ein gerader Pony lässt dein Gesicht noch runder und kleiner wirken. 

 

Embed from Getty Images

 

3. Herzförmiges Gesicht

Bei einem herzförmigen Gesicht sind eine breite Stirn sowie ein schmales Kinn die markantesten Merkmale. Bei deiner Pony-Frisur solltest du daher auf einen Schnitt achten, der die Stirn schmaler und das Kinn breiter erscheinen lässt. Das erreichst du am besten mit einem Fransen-Pony, der leichte Stufen hat. Aber auch seitlich geschnittene Bangs schmeicheln einer Herzform. 

 

Embed from Getty Images

 

4. Eckiges Gesicht 

Fall du eine eckige Kopfform hast, dann brauchst du einen Pony, der deinem Gesicht mehr Weichheit verleiht. Locker fallende Stirnfransen, die das Gesicht sanft umspielen, eignen sich perfekt. Gerade und geometrische Schnitte sind hingegen kontraproduktiv, da deine Gesichtszüge dann härter und kantiger wirken. 

 

Embed from Getty Images

 

So stylst du die Pony-Frisuren richtig 

1. Gerader Pony

Gerade Bangs lassen sich am einfachsten stylen. Damit der Pony gut hält, solltest du vor dem Styling etwas Schaumfestiger mit Hitzeschutz in die feuchte Haarpartie kneten. Damit du die Stirnfransen gut frisieren kannst, stecke die restliche Mähne zunächst nach hinten. Nimm nun einen Föhn und eine Rundbürste zur Hand und fahre mit der Bürste von unten unter den Pony und ziehe sie unter leichtem Drehen nach innen und schließlich nach oben. 

Wiederhole diesen Vorgang solange, bis der Pony getrocknet ist. Falls dir die entstandene Welle gefällt, kannst du sie mit Haarspray fixieren. Ansonsten solltest du die Stirnfransen nicht komplett trocken föhnen, damit du die Haare mithilfe eines Kammes glatt ziehen kannst. 

1. ghd "heat protect spray", hier für ca. 11 Euro shoppen
2. Philips "DryCare Advanced Haartrockner", hier für ca. 19 Euro shoppen
3. Olivia Garden "Rundhaarbürste Ceramic + Ion 55", hier für ca. 14 Euro shoppen

2. Schräger Pony 

Wenn du einen schrägen Pony hast, ist ein Seitenscheitel am vorteilhaftesten. Wasche zunächst deine Haare, sprüh etwas Hitzeschutz auf und föhne die Mähne kopfüber. Hebe dann deinen Kopf und werfe die Längen nach hinten. Nun kannst du den schrägen Pony zur Seite föhnen – allerdings zu der Seite, auf der er nicht liegen soll. Der Grund: Der Haaransatz bekommt so mehr Volumen

Nun kannst du die Stirnfranse auf die richtige Seite bringen und dort mit Haarspray fixieren. Drückst du die Ponyhaare beim Sprühen leicht mit den Fingern nach oben, bleibt das Volumen bestehen. 

Diese Themen könnten dich auch interessieren: 

Kim Kardashian: So bringt sie ihre Haare zum Glänzen

Heidi Klum verrät ihr Beauty-Geheimnis

Themen