Schöne Wimpern: Das große Mascara-Spezial

Schöne Wimpern: Das große Mascara-Spezial - Die richtige Bürste für jeden Effekt

Mit diesen Mascaras treffen wir dieses Jahr garantiert ins Schwarze! Hier kommt die richtige Bürste für jedes Tuschbedürfnis ...
© PR/Artdeco
Für jedes Bedürfnis gibt es die passende Mascara-Bürste. Wir verraten dir, welche Bürste für welchen Effekt zuständig ist.  Noch mehr Infos zum Thema Beauty-Treatments und Co. findest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Mascara: Die richtige Bürste für jedes Tuschbedürfnis 

1. Volumen

Weit aufgefächerte Faserpinsel sind echte Tuschprofis. Sie sorgen für intensive Farbe, kämmen aber gleichzeitig kleine Klümpchen aus den Wimpern. Der schöne Effekt: Die Wimpern erhalten ein tolles Volumen

Unser Tipp: die "Fresh Cucumber Volume Mascara" von Sante Naturkosmetik, hier für ca. 8 Euro shoppen.

2. Schwung 

Die langen Köpfe mit fein angeordneten Nylonbürsten umhüllen nicht nur garantiert jedes Haar mit Farbe. Wenn wir da mit etwas Druck am Wimpernkranz tuschen, sorgen wir für hoch gebogene Lashes.

Unser Tipp: die "Extended Play Gigablack Lash Mascara" von MAC, hier für ca. 20 Euro shoppen.

3. Definition

Eine leicht wellenförmige Bürste verpasst genau da Volumen, wo wir es wollen, vergisst dabei aber auch nicht die Innenwinkel. Für den finalen Schliff sorgen die Gummi-Spikes.

Unser Tipp: die "Double Trouble Extra Black" von essence, hier für ca. 4 Euro shoppen.

4. Verdichtung

Die Lösung für alle, die unter feinen Wimpern leiden: Die Mascaras enthalten kleine Seidenfasern zur Auffüllung. Zusätzlich erwischen die dünnen Metallbürsten auch noch jedes noch so kleine Härchen.

Unser Tipp: die "Long Lash Mascara" von Helena Rubinstein, hier für ca. 29 Euro shoppen.

5. Alleskönner

Die neuen High-Tech-Bürsten kommen mit einem echten Twist. Durch die unterschiedlichen Längen und Richtungen der Gummiborsten sorgen diese Mascara-Bürste für Volumen UND Länge.

Unser Tipp: die "Twist For Volume" von Artdeco, hier für ca. 13 Euro shoppen.

6. XL-Lashes

Ein breiter und geschwungener Bürstenkopf verleiht direkt Klimper-Wimpern. Damit tuschen wir direkt beim ersten Auftragen extra viel Farbe auf die Wimpern für mehr Fülle und intensives Schwarz.

Unser Tipp: die "Damn Girl! Mascara" von Too Faced, hier für ca. 24 Euro shoppen.

7. Klare Trennung

Bei den extra weit gefächerten Gummibürstchen klebt kein Härchen mehr zusammen! Einmal Farbe auftragen und danach nochmal mit dem Bürstchen die Haare trennen (ohne dabei neu Farbe aufzunehmen).  

Unser Tipp: die "MAGIC FINISH 5in1 Hybrid Mascara" von M.Asam, hier für ca. 16 Euro shoppen.

8. Extra intensiv 

Hier tuschen wir nicht, sondern kämmen uns die Farbe auf. Wir erwischen jedes Haar und sorgen vor allem am Wimpernkranz für einen leichten Eyeliner-Effekt.

Unser Tipp: die "Lashes Lash Lift Mascara" von Sweed, hier für ca. 26 Euro shoppen.

Mascara auftragen: 5 Tusch-Tipps

1. Prime-Time

Damit die Mascara den ganzen Tag hält und nicht für Panda-Augen sorgt, vor dem Tuschen die Härchen mit etwas transparenten Puder bestäuben.

2. In die Zange genommen

Eine Wimpernzange sorgt für extra Schwung, aber bitte nur vor dem Tuschen! Profis erwärmen die Zange übrigens kurz mit einem Föhn.

3. Don't Pump It Up

Häufiges raus und rein, nimmt mehr Farbe auf? Falsch! Dadurch pumpen wir Luft und Bakterien in die Mascara. Besser beim Rausziehen leicht drehen und bloß nicht am Rand abstreifen.

4. Perspektiv-Wechsel

Für die ultimativen Wow-Wimpern ruhig auch mal den Blick vom Spiegel abwenden. Nach unten gucken und die Wimpern von oben tuschen sorgt für extra Definition.

5. Abschied muss sein

Auch wenn die Trennung von der Lieblingstusche schwerfällt, nach spätestens sechs Wochen ist Schluss! Länger genutzt, mutiert die Mascara zur Bakterienschleuder. Dann lieber was Neues ...

Noch mehr Infos zum Thema Beauty-Treatments und Co. findest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: IN

Lade weitere Inhalte ...