So glänzt die Haarfarbe: 8 smarte Tipps für jeden Haartyp

Ob Blond, Rot oder Braun - so bringst du dein Haar zum Stahlen

Jessica Alba: Trotz heller Strähnen glänzt das braune Haar satt und gesund. Jessica Chastain: Der Kupferschopf des US-Stars leuchtet. Rosie Huntington-Whiteley: Besonders gepflegt wirkt der weizenblonde Schopf des Models. FÜR FARBGLANZ „Brilliant Brunette Deeper Glow Conditioner“ von John Frieda, ca. 8 Euro

  FRISCHT AUF „Spicy & Vibrant Marrakech“-Trockenshampoo von Batiste, ca. 4 Euro FÜR GESCHMEIDIGKEIT „Elvital Color-Glanz Tagescrème“ von L’Oréal Paris, ca. 6 Euro FRISCHT AUF „Intense Red Pack Color Lustre“ von Shu Uemura, ca. 35 Euro, beim Friseur REPARIERT „Sun Beauty Hair Multi-Repairing Oil Serum“ von Lancaster, ca. 24 Euro BESCHWERT NICHT „Marula Oil Rare Oil Treatment Light“ von Paul Mitchell für feines Haar, ca. 45 Euro, beim Friseur

Leuchtendes Blond, intensives Rot oder sattes Braun – IN zeigt dir wertvolle Tipps, wie du dein Haar zum Strahlen bringst. Hier kommen acht smarte Tipps für eine glänzende Haarfarbe.

1. Richtige Produkte

Hast du getöntes oder gefärbtes Haar? Dann sind Shampoo und Conditioner mit farbschützenden und farbintensivierenden Inhaltsstoffen, angepasst an die eigene Haarfarbe, genau das Richtige. So lässt die Pflege den Schopf besonders lange und schön strahlen. Ach­tung bei Stylingproduk­ten mit viel Alkohol – sie bleichen aus und machen das Haar trocken.

2. Mach' mal eine Pause

Du wäschst täglich, obwohl du es nicht nötig hast? Damit riskierst du, dass die teure Koloration nach und nach in den Abfluss fließt. Versuche, nur jeden zweiten oder dritten Tag zu waschen und fettige Ansätze mit Trockenshampoo zu mini­mieren. Tipp: Vor dem Schlafengehen Dry Sham­poo auf die Ansätze geben und einmassieren. Das verhindert starkes Nachfetten.

3. Intensive Pflege

Kolorationen und Blondierungen arbeiten oft mit aggressiven Chemikalien, die die Haar­struktur angreifen können. Deswegen sollte die tägliche Pflege besonders groß ge­schrieben werden. Masken schließen die Schuppenschicht und machen die Längen geschmeidig und soft. Bei dickem Haar vom Ansatz bis in die Längen auftragen. Bei feinem Haar auf Ohrhöhe beginnen und bis in die Spitzen einarbeiten. Ca. zehn Minuten einwirken lassen.

4. Auf Glossing setzen

Ist die Farbe etwa durch Sonne, Chlor oder aggressive Stylingprodukte verblichen und der nächste Friseurtermin lässt noch auf sich warten? Einfach mit farbigem Haargloss (in allen Nuancen erhältlich) dem Schopf wieder satte Strahlkraft geben. Nach der Haarwäsche aufs feuchte Haar geben und ca. 15 Minuten einwirken lassen – veredelt und frischt den Ton im Nu auf.

5. Smart duschen

Der Hauptgrund für verblassende Haarfarbe ist Wasser. Aufs Duschen oder Baden verzichten? Natürlich keine Option. Nur etwas smarter mit dem feuchten Nass umgehen, lautet die Devise. Den Wasserstrahl nicht die ganze Zeit über den Kopf laufen lassen, sondern über die Schultern. Das Wasser sollte außerdem nur warm und nicht zu heiß sein, das ist auch besser für die Haut.

6. Sonnenschutz verwenden

Lichtschutzfaktor fürs Haar ist kein überflüssiger Schnick­schnack, sondern wichtig und essenziell, wenn die Intensi­tät der Koloration erhalten bleiben soll. UV-­Strahlen können nämlich ins Haar eindringen und die Farbe, ob Blond, Rot oder Braun, oxidieren lassen. UV­-Filter zum Sprühen schützen. Einfach ein paar Spritzer aufs trockene Haar geben.

7. Mit Öl schützen

Damit aggressives Salz-­ oder Chlorwasser beim Baden nicht direkt ins Haarinnere eindringt, kann es vorher ganz easy geschützt werden. Etwa in­dem Haar­ oder auch Babyöl auf die Längen aufgetragen wird. So ummantelt und verschließt man die Längen mit dem Ziel, dass sie sich nicht sofort mit Wasser vollsaugen. Deine Mähne wird es dir danken.

8. Korrigieren

Du tauchst aus dem Pool auf und dein blondiertes Haar schimmert auf einmal grün? Jetzt nicht verzweifeln. Kleine Hausmittel können den Farbstich sofort minimieren: etwa das Haar mit einer aufgelösten Aspirin oder mit Tomaten­saft spülen. Klingt zwar sonderlich, hilft aber wirklich, da zum Beispiel der rote Saft den Grünstich neutralisiert.