So überstehen deine Haare den Winter!

Mit diesen einfachen Tricks trotzt du der kalten Jahreszeit

Im Winter haben es unsere Haare nicht leicht: Drinnen trockene Heizungsluft, draußen herrscht eisige Kälte. Doch zum Glück gibt es den ein oder anderen Trick, mit dem du spröden Haaren vorbeugen kannst. Wir verraten dir, wie!

Die richtige Haarpflege für schöne Haare

So schön der Winter auch ist, in Sachen Pflege verlangt er uns ganz schön etwas ab. Auch das Haar benötigt in der kalten Jahreszeit besondere Pflege – denn Heizungsluft und Kälte trocknen sie aus, Schals und dicke Wollmützen rauen die Oberflächen auf. Was du tun kannst, damit deine Haare nicht stumpf und glanzlos wirken und auf welche Beauty-Rituale du nicht verzichten solltest, erfährst du hier.

1. Bananen-Olivenöl-Haarkur selber machen

Wenn die Haare trocken und spröde sind, kann eine Bananen-Olivenöl-Haarkur Abhilfe schaffen. Durch den hohen Fettanteil des Öls werden die Haare vor dem Austrocknen geschützt, Banane ist zudem der ideale Feuchtigkeitsspender. Doch wie bei jedem Hausmittel will auch Olivenöl genau dosiert sein – zu viel Öl macht die Haare fettig und strähnig.

So geht's: Hierfür einfach eine reife Banane schälen und mit dem Olivenöl in eine Rührschüssel geben. Die Banane und das Öl mithilfe eines Mixstabes oder Handrührers zu einer Paste schlagen und anschließend gleichmäßig in den Haaren bis in die Spitzen verteilen. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten mit lauwarmem Wasser ausspülen.

 

 

 

2. Mit lauwarmem Wasser waschen

Dass die richtige Wassertemperatur beim Haare waschen Auswirkungen auf Haarstruktur und Glanz haben kann, ist vielen nicht bewusst. Durch zu heißes Waschen der Haare, wird die Schuppenschicht der Haare geöffnet und dem Haar das Fett entzogen. Somit verlieren unsere Haare schneller an Glanz. Besser die Haare mit lauwarmem Wasser waschen. Das Gleiche gilt übrigens für das Föhnen der Haare. Auch wenn es länger dauert, lieber auf mittlerer Hitze föhnen.

 

 

Contemplating 🍊 vs 🍕.

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

 

 

3. Ein mildes Shampoo verwenden

Die trockene Heizungsluft entzieht den Haaren Feuchtigkeit, weshalb es wichtig ist, ein mildes Shampoo zu verwenden, um die Kopfhaut nicht weiter auszutrocknen. Ideal sind Shampoos mit rückfettenden Pflegeölen und einem niedrigen PH-Wert.

Einmal in der Woche kann auch eine Extrapflege in Form einer Haarkur angewendet werden, zu häufiges Waschen sollte im Winter aber vermieden werden.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!