Spirulina: Superfood zum Abnehmen und für schöne Haut

Diese fünf Benefits hat die Meeresalge auf deinen Körper

Meeresalgen, vor allem Spirulina, sind seit einiger Zeit in aller Munde und gelten als Superfood mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Doch was steckt hinter dem Hype? Wir erklären, welche Benefits das grüne Wundermittel aus dem Ozean wirklich auf deinen Körper hat …

1. Stoffwechsel-Booster

Getrocknete Algen sind der ideale Snack für zwischendurch. Sie enthalten viele Ballaststoffe und halten dadurch lange satt. Außerdem wird die Verdauung angeregt und ein Blähbauch reduziert. Auch in Suppen oder Salaten sind Algen eine leckere Ergänzung.

2. Starkes Immunsystem

Während der Nährstoffgehalt in Obst und Gemüse in den letzten Jahren stark abgenommen hat, enthalten Meeresalgen sehr viele Vitamine und Mineralien, die sie aus dem Meeresgrund beziehen. In Pulverform oder auch gepresst kannst du die Alge beispielsweise in deinen Smoothie oder deine Frühstücksbowl mischen, um so dein Immunsystem zu stärken.

3. Gesundes Gehirn

Algen enthalten gesunde Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die sich positiv auf die kognitive Gesundheit auswirken. Dazu zählen beispielsweise Fähigkeiten wie Erinnerung, Lernen, Kreativität, Orientierung und Aufmerksamkeit. Wie wäre es also zum Beispiel, wenn du deine Pasta gegen gesunde Algennudeln austauscht. Die sind nicht nur fett-, zucker- und glutenfrei, sie enthalten außerdem viel Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen. Eine gute Alternative ist auch Algenöl auf dem Salat.

 

 

4. Natürliche Anti-Aging-Pflege

Egal ob du die wertvollen Mineralien über die Ernährung aufnimmst oder auf Hautpflege mit Algenextrakten setzt, das Superfood hat in jedem Fall einen positiven Effekt auf die Reinheit und Jugendlichkeit deiner Haut. Durch das enthaltene Vitamin C, Calcium, Zink, Eisen, Magnesium und Co. werden Entzündungen gemindert und die Hautoberfläche wird vor Feuchtigkeitsverlust, freien Radikalen und Sonnenschäden geschützt.

5. Weniger Entzündungen im Körper

Algen enthalten eines der stärksten Antioxidantien der Welt: Astaxanthin. Viele körperliche Beschwerden haben denselben Ursprung und werden von oxidativem Stress oder Entzündungen hervorgerufen. Sie äußern sich nur unterschiedlich, weil jeder Mensch andere Schwachpunkte hat. Je nachdem können zum Beispiel die Augen, die Haut, die Gelenke oder einzelne Körperzellen betroffen sein. Astaxanthin wirkt stark entzündungshemmend und kann daher bei chronischen-entzündlichen Krankheiten helfen.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Quinoa, Kokosöl und Co. - Diese Superfoods machen schöne Haut

Greens: Abnehmen mit Gemüsepulver