Sugar Babes! Zuckersprays sind jetzt der neue Haar-Trend

Der heißeste Trick für Volumen und eine glänzende Mähne

Gigi Hadid und ihre Modelkollegin Elisabeth Erm (r.) kennen die Zuckersprays schon und nutzen sie für ihre Mähnen. „Glamour 3D Volumiser“ von Toni & Guy, ca. 13 Euro, beim Friseur „Sweet Definition“ von Keratin Complex, ca. 12 Euro, amazon.com „Eimi Sugar Lift“ von Wella Professionals, ca. 16 Euro, beim Friseur

Salzsprays waren gestern! Heute zaubern wir uns Volumen, Textur, Griffigkeit und eine glänzende Wallemähne mit Zuckersprays. Sie sind die neuen, trendy Helfer fürs Haar. Unser Experte Tobias Tröndle von Wella Professional erklärt, was du jetzt über Zuckersprays wissen musst.

 

Sogenannte Sugar Sprays sind gerade trendy. Was genau ist drin und wie funktionieren sie?

Sugar Sprays sind die Weiterentwicklung von Salzsprays. In dem einen wird Zucker verwendet und in dem anderen Mineralsalze. Wenn man beide Produkte vergleicht, liegt der Unterschied auf der Hand. Mineralsalze kristallisieren beim Föhnen oder Lufttrocknen schnell und geben dem Haar dadurch eine raue und matte Struktur. Zuckersprays wie das „Sugar Lift“ von Wella bilden hingegen beim Föhnen oder Lufttrocknen eine glanzvolle und ebene Struktur: Das Wasser verdampft, die Zuckermoleküle schmelzen und verbinden sich. Um die Haare herum bildet sich ein Film (vergleichbar mit einer Zuckerglasur auf einem Donut) und das Haar erhält ein griffiges Volumen – ohne Frizz-Effekt. „Sugar Lift“ besteht neben Zucker noch aus weiteren Inhaltsstoffen wie Panthenol, Parfüm und Styling Actives, die die Produktleistung unterstützen. Nur die Zusammensetzung dieser Inhaltsstoffe gewährleistet eine einfache Applikation und Verteilbarkeit im Haar und sorgt für Glanz, Volumen und Griffigkeit, ohne das Haar zu verkleben.

Was ist der Benefit von Zuckersprays?

Sie geben dem Haar in Kürze deutlich mehr Volumen, Textur, Griffigkeit und es wird trotzdem ein starker und natürlicher Glanz geschaffen.

Wie wendet man sie an?

Das Produkt ist vielseitig einsetzbar. Um optimales Volumen beim Föhnen zu erhalten, wendet man es nach dem Waschen im nassen Haar an. Optimalerweise gibt man zuerst einen Primer ins Haar. Dann werden die Haare durchgekämmt und das Zuckerspray nach und nach vom Ansatz bis zur Spitze aufgesprüht. Die Produkte sollten kontrolliert angewandt werden, nicht zu viel aufsprühen. Im Anschluss werden die Haare geföhnt und gestylt. Um mehr Struktur zu schaffen oder eine Frisur wieder aufzufrischen, kann Zuckerspray auch in trockenem Haar verwendet werden.

Für welche Looks sind diese Produkte besonders geeignet?

Die Bandbreite ist groß. Von glatten, bewegten bis hin zu lockigen Styles ist alles möglich – von Kurzhaar, über Bob-, zu Langhaar-Frisuren. Auch bei dem Einsatz von Lockenstäben oder Glätteisen performt das Produkt optimal.