Verzopft nochmal: Die neuesten Flechtfrisuren-Trends

Hollywood macht's vor - wir machen's nach!

Romantisch, lässig oder glamourös – Flechtfrisuren stehen diese Saison ganz oben auf dem Trend-Barometer. Stars von Kate Bosworth bis Chrissy Teigen machen's vor. Wie du die angesagtesten Styles der Stars nachmachen kannst, zeigen wir dir.

Business Braid

30 Grad im Schatten – und im Büro wird’s an manchen Tagen noch heißer. Puh, jetzt heißt es cool bleiben. Dieser lässig geflochtene Zopf hält den Nacken schön frei. So geht’s: die Haare streng nach oben zu einem Zopf binden. Etwas Haarpuder zaubert Volumen. Ab dem zweiten Drittel einen lockeren Bauernzopf flechten und die Enden mit einem Gummi fixieren.

Filigraner Fishtail-Zopf

Haare im Sommer zähmen? Das gelingt ganz easy mit diesem raffinierten Flechtwerk. Der im Fischgrätenmuster geflochtene Zopf sieht durch seine feinen Strähnchen elegant aus. So geht’s: Haare in zwei gleich große Partien teilen. Nun von der jeweiligen Tranche eine Strähne abteilen und an die Innenseite der gegenüberliegenden Partie legen – abwechselnd von links nach rechts bis zum Ende flechten.

Sporty Braids

Boxing Braids sind nicht nur im Fitnessstudio, sondern auch auf jeder Cocktailparty ein Eyecatcher! So geht’s: Texturierendes Spray in den Längen sorgt für Grip. Nun einen Mittelscheitel ziehen und links und rechts vom Haaransatz beginnend einen aufliegenden Zopf bis zum Hinterkopf flechten. Wichtig: Anders als beim französischen Zopf werden die Strähnen nicht über-, sondern untereinander geflochten. Die restlichen Längen zusammenbinden, eine Strähne um das Gummi wickeln und mit einer Klammer fixieren.

Romantisches Flechtwerk

Du hast eine Hochzeitseinladung und noch keine Idee für ein Styling? Wie wäre es mit dieser verspielten Flechtfrisur? Eine Freundin und etwas Styling Cream sorgen für den nötigen Halt. So geht’s: das Deckhaar separieren, nach vorn kämmen und in zwei Strähnen teilen. Beginnend am Oberkopf schräg nach vorn zwei französische Zöpfe flechten. Nun die untere Partie abteilen und von der Seite sowie vom Hinterkopf ausgehend zwei Zöpfe flechten. Anschließend die Zöpfe links und rechts um den Kopf legen und mit Klammern befestigen.