Gemütlich und glamourös – die Promi-Mode im Herbst/Winter 2020

Von trendigen Fransen bis zum New Grunge Look

07.10.2020 15:25 Uhr

Nachdem der Sommer dieses Jahr mit seinen knalligen Temperaturen und zahlreichen Sonnentagen seinem Namen alle Ehre bereitet hat, befindet sich die heiße Jahreszeit auf dem Rückzug. Es darf wieder gemütlich werden. Wir zeigen, was die Promis bei Wind und Regen sowie dem gemütlichen Tee schlürfen auf dem heimischen Sofa tragen.

2020 ist zwar das Modejahr des Minimalismus, aber im Herbst/Winter darf es auch gerne wieder etwas glamouröser sein. Zwischen Mänteln in Maxi-Länge, Fransen-Look, schickem Strick und gemütlichem Grunge, zeigen angesagte Celebrities, was im Trend liegt. Preisgünstige Basics von Marken wie Fruit of The Loom sind dafür die perfekte Ergänzung – ob als gemütlicher Basic-Pulli unter dem Mantel oder Basic-Shirt unter dem Statement-Strick. 

Swinging Fransen

Der goldene Herbst bringt im Jahr 2020 passenderweise die Goldenen Zwanziger zurück: Insbesondere bei Kleidern, aber auch bei Jacken und Blusen feiern Fransen ein Comeback. Diesen Trend läuten zum Beispiel Prada und Christian Dior ein. Sie zeigen, dass die Fransen-Fashion nicht ausschließlich auf Glamour-Parties gefeiert wird, sondern auch im Alltag den Geist der Roaring Twenties versprüht – etwa in Kombination mit Strick, Leder oder Denim.

Strick ist schick…

… und der Hit. Herbst und Winter ohne Strick? Der Klassiker der Modetrends ist vor allem bei Wollpullovern in bunten Farben und mit Muster oder als Sweater Dress angesagt – als Statement-Strick. Das kuschelige Material dominiert, ideal mit Shorts und Sandalen oder einem Kleid in Kombination mit einem voluminösen Pullover. Das Motto ist „oben warm und untenrum luftig“.

Lingerie

Im Herbst gibt unter Anderem Lingerie den Ton an, Victoria Beckham, Burberry und Christopher Kane sei Dank. Die feminine Fashion bietet sich aufgrund der Luft- und Leichtigkeit der zarten Materialien, glänzendem Satin sowie Spitzen besonders im Spätsommer an. Ein weicher Cardigan über einem zarten Top, während ein halbtransparentes Oberteil einen scheuen Blick auf einen Soft Bra preisgibt. Im Winter sorgt der zierliche Lingerie-Look in Kombination mit Leder, Strick oder Jeans für spannende Kontraste.

Smells like retro – der New Grunge Look

Die 1990er Jahre melden sich in Form des Grunge zurück. Dieser basiert auf dem Look von kultigen Bands wie Nirvana, Soundgarden oder Pearl Jam. Karierte Flanellhemden auf zerrissenen Jeans und dazu heftig auffällige Boots gehören 26 Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain wieder respektive immer noch in jeden trend-orientierten Kleiderschrank. Alles ist möglich und auch erlaubt: Sämtliche Layering-Elemente im Mix mit allen erdenklichen Mustern.

Blusen mit XXL-Rüschenkragen

Blusen mit romantischen XXL-Rüschenkragen gab es auf den Fashion Weeks bei vielen Labels zu sehen, vornehmlich in der weißen Variante. Das Motto dabei: Je voluminöser, auffälliger und verspielter der Kragen, desto besser. Dieser Trend-Look passt im Übergang zu Midiröcken, High-Waist-Hosen oder Jeans und harmoniert insbesondere gut im Stilbruch mit groben Materialien oder klobigen Schuhen.

Maxi – auf die Länge kommt es an

Auch im Herbst Winter der Saison 2020/21 sind Mäntel in Maxi-Länge unverzichtbar. Prägnante Farben wie Ockergelb vertreiben eine mögliche Winter-Melancholie bevor sie erst aufkommt. In Verbindung mit einem weißen Rollkragenpullover und Stiefeln in Tier-Print sorgt der gelbe Mantel für Aufsehen und gute Laune – nicht nur bei der Trägerin.