Herzogin Meghan: Ist ihr Brautkleid geklaut?

Böse Vorwürfe von Mode-Designerin Emilia Wickstead

Der schönste Tag von Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan, 35, bekommt nun einen faden Beigeschmack. Denn um das Brautkleid der gebürtigen Amerikanerin ist nun ein erbitterter Streit entbrannt.

Ist das Brautkleid von Herzogin Meghan nur eine Kopie?

Nach der royalen Hochzeit redeten alle nur über eins: Das Brautkleid von Herzogin Meghan. Die schlichte Robe von Clare Waigt Keller, Chefdesignerin des Labels Givenchy, wurde extra für die Braut angefertigt.

Nun gibt es aber genau deswegen Ärger. Mode-Designerin Emilia Wickstead behauptet nämlich nun, dass das 200.000-Euro-Hochzeitskleid von einem ihrer Entwürfe abgekupfert wurde.

Ihr Kleid ist identisch mit einem unserer Kleider,

beschwerte sich Emilia Wickstead gegenüber „Daily Mail“.

Und tatsächlich: Eine gewisse Ähnlichkeit ist durchaus vorhanden.

 

 

Doch nach dem Geschmack der Modeschöpferin, zu deren Kundinnen auch Herzogin Kate zählt, war die Maßanfertigung auch noch schlecht kopiert:

Wenn man ein schlichtes Design für ein Outfit wählt, muss es perfekt sitzen. Das Brautkleid saß für meinen Geschmack etwas zu weit.

Auch Katy Perry hatte den Schnitt des royalen Brautkleides bereits kritisiert:

Ich hätte wohl eine Anprobe mehr gemacht.

Designerin rudert nach Kritik zurück 

In den sozialen Netzwerken sorgt der Kleider-Zoff für jede Menge Diskussionen. Irgendwann wurde „Twitter“ die Angelegenheit offenbar zu heikel und schloss sogar das Profil der britischen Modeschöpferin. Bei Instagram geht der Shitstorm aber weiter. Die User schreiben:

Du hast wirklich einen dummen Fehler gemacht! Die Royals werden nie wieder bei dir einkaufen und du hast mindestens diese Saison für dein Label ruiniert.

Du bist echt bemitleidenswert und ohne Klasse. Warum sollte nach diesen kindischen Lästereien noch jemand etwas von deiner Marke kaufen? Armselig. 

Herzlichen Glückwunsch, du hast gerade deine Karriere ruiniert.

Nun hat sich Emilia Wickstead entschuldigt. In einem öffentlichen Schreiben heißt es:

Ich bin extrem traurig über die Kommentare, die in den letzten Tagen in der Presse und Online erschienen sind. Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex sah an ihrem Hochzeitstag wunderschön aus und ich hege äußerste Bewunderung und Respekt für sie. Ich glaube nicht, dass ihr Brautkleid eine Kopie von einem unserer Kleider war. Ich habe größten Respekt für Clare Waigt Keller und das Haus Givenchy, die eine große Quelle der Inspiration für mich sind(...)

Ob sie ihre Kritiker damit noch beschwichtigen kann?

 

Was denkst du: Ist das Brautkleid von Herzogin Meghan nur eine Kopie? Stimme unten ab!

 

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Ist das Brautkleid von Herzogin Meghan eine Kopie?

%
0
%
0
Artikel enthält Affiliate-Links