Looks für Freizeit und Ausgehen – Welcher Typ bist du?

Verschiedene Outfit-Stile für deinen Alltag

Die Modewelt ist sehr vielseitig und bietet dir die unterschiedlichsten Möglichkeiten, dich zu kleiden. Dir wird sicherlich aufgefallen sein, dass es viele Menschen gibt, die sich bei jedem ihrer Outfits an einem bestimmten Stil orientieren. Diese verschiedenen Typen können dir einige Inspirationen bieten. Welcher Typ bist du?

Der Lockere

Einer von vielen Modetypen setzt auf lockere Kleidung. Dieser Stil hat sowohl bezüglich des Looks als auch für andere Faktoren eine Reihe von Vorteilen.

Loose-Fit Schnitte für lockere Passform

Dabei sind mehrere Aspekte relevant. Dazu gehören unter anderem entsprechende Stoffe sowie der Schnitt. Der entsprechende Schnitt wird Loose Fit genannt, er steht im Gegensatz zu anderen Schnitten wie Regular fit oder Slim fit. Sicher sind dir die Bezeichnungen beim Shoppen schon das ein oder andere Mal begegnet. Der Loose-Fit-Schnitt ist weit und sozusagen die Basis für die lockere Mode. Das gilt unter anderem für:

  • Jeans

  • Pullover

  • T-Shirts

Loose-Fit-Jeans zum Beispiel durch bieten den weiten Schnitt der Hosenbeine beim Tragen einigen Freiraum. Eine extreme Form dieses Jeans-Typs kennst du sicherlich: Die Baggy Pants, die in den 90ern und 2000ern in Mode waren und in den letzten Jahren hier und da ein kleines Revival erlebten.

Natürlich kann deine Hose beim lockeren Stil auch aus anderen Stoffen bestehen – das steigert den lässigen Eindruck in vielen Fällen sogar noch. Manche solcher Hosen sehen einer Trainingshose zum Verwechseln ähnlich, sind aber doch ein bisschen eleganter. Dieser Look ist in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen.

Bei einem T-Shirt gilt das Gleiche, hier spürst du den zusätzlichen Platz vor allem an den Ärmeln und an der Taille. Jacken und Pullover kannst du dir ebenfalls in entsprechenden Schnitten zulegen, um in der kälteren Jahreszeit locker rüberzukommen.

Natürlich sind nicht nur die Schnitte relevant. Auch Farben und Stoffe können deinem Outfit eine lässige Note geben. Am Ende ist wie so häufig das Gesamtpaket entscheidend. Dabei haben viele der lockeren Outfits einen Look, der auf den ersten Blick für den Durchschnittsverbraucher wohl zur Kategorie „Freizeit“ zählt.

Viele Vorteile

Der lockere Stil hat gleich mehrere Vorteile für dich. Erstens der Look: Du wirkst lässig und cool. Damit kannst du richtig gut deine Persönlichkeit nach außen kehren, wenn du viele Dinge des Lebens auf eine entspanntere Art angehst. Für dein Gegenüber ergibt sich dann ein rundes Gesamtbild. Das kann beispielsweise beim Kennenlernen von potenziellen Partnern mit gleichen Ansichten ein echter Pluspunkt sein.

Neben dem coolen Look hat der Stil praktische Vorteile, denn er ist ziemlich gemütlich und komfortabel. Mit lockeren und weit geschnittenen Outfits kannst du dich überall fühlen wie zu Hause, egal ob beim Essengehen, Sport machen oder sogar auf der Arbeit.

In deinem Job solltest du allerdings schauen, ob der Look in die Firma passt. Für den Zweifelsfall gibt es mittlerweile einige Kompromiss-Lösungen wie beispielsweise den Dresscode Business Casual, der zumindest einen etwas lässigeren Look bei der Arbeit möglich macht.

Schlussendlich lässt dir die lockere Kleidung in jeder Situation mehr Bewegungsfreiheit, was durchaus eine Hilfe sein kann, wenn du sehr agil bist oder viel zu tun hast. Auch beim Sport ist dieser Punkt von Bedeutung.

Lockere Outfits sind 2021 im Trend

Jetzt die gute Nachricht, falls du gerade richtig Lust auf lockere Kleidung hast und trotzdem Wert auf zeitgemäße Outfits legst: Der Stil ist 2021 so richtig im Trend. Beispielsweise Loungewear ist stark im Kommen.

Der Begriff bezeichnet Kleidung, die eher für eine gemütliche Zeit zu Hause passen würde, allerdings durch entsprechende modische Aspekte auch außerhalb der eigenen vier Wände stilvoll wirken kann.

Loungewear ist also Homewear, die für draußen angepasst wurde. XL-Mode mit größeren und weiteren Schnitten ist ebenfalls im Trend. Bei der Jeans-Mode kannst du mit lockeren Outfits ebenfalls voll am Zahn der Zeit liegen: Loose-fit ist dieses Jahr im Jeans-Segment in.

Der ausgeflippte Typ

Den lockeren Stil kennst du sicherlich von einigen Personen aus deinem Umfeld. Aber hast du Menschen in deinem Freundeskreis, die richtig ausgeflippte Outfits tragen? Hierfür gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Individualität ist Trumpf, je verrückter, desto besser! Dabei orientiert sich dieser Stil nicht unbedingt immer an den jeweils aktuellen Modetrends. Zu ausgeflippten Looks können beitragen:

  • Knallige Farben und Muster

  • Vintage- und Retro-Kleidung

  • ungewöhnliche Accessoires

Ausgeflippte Looks – Was gehört dazu?

Ausgeflippte Looks können durch Retro-Stücke entstehen. Dazu gehören beispielsweise Outfits aus den 80er- und 90er-Jahren. Gerade in den 80ern war die Kleidung besonders bunt. Beispielsweise entsprechende Trainingsanzüge aus dieser Dekade dienen ideal für einen verrückten Stil.

Manchmal waren diese in Neon-Farben gehalten, durch solche Elemente kannst du besonders schillernd und ausgeflippt wirken. Vielleicht passt aber auch der Pelz-Look einer Weste oder Jacke in einer knalligen Farbe ideal in dein persönliches verrücktes Outfit?

Muster können für einen besonderen Hingucker sorgen, gerade wenn ihre Farben grell und auffällig sind. Animal-Prints fallen in eine ähnliche Kategorie, besonders bekannt sind in diesem Bereich die Tigermuster.

Accessoires können ebenfalls einen Betrag leisten. Dazu gehören unter anderem Handtaschen und Uhren, die in früheren Jahrzehnten in Mode waren und durch besondere Farben, Formen oder Muster auffallen. Beispielsweise G-Shock-Uhren in den verschiedensten Farben waren besonders in den 90er-Jahren im Trend.

Die Modelle der Linie haben sich mittlerweile weiterentwickelt und sind in dieser Form in verschiedenen Stores erhältlich. Daher kann es für einen besonders ausgeflippten und auffälligen Look ratsam sein, auf die Originale aus den 90ern zurückzugreifen.

Passen ausgeflippte Outfits zu dir?

Ausgeflippte Outfits sind ideal für dich, wenn du auffallen willst. Dabei sollte es dir zumindest in einigen Situationen egal sein, was andere Leute über deinen Look denken. Nur dein persönlicher Geschmack zählt dabei.

Zudem sind solche Looks passend für dich, wenn du ohnehin eine ausgeflippte und verrückte Persönlichkeit bist. So kehrst du deine Denkweise und Ansichten durch die entsprechenden Outfits nach außen.

Allerdings solltest du vielleicht hier und da ein bisschen aufpassen, dass du dich nicht zu ausgeflippt kleidest, sonst könntest du bei einem Blick in den Spiegel feststellen, dass das Outfit vielleicht doch eher in die Kategorie Bad-Taste gehört.

Teste einfach ein wenig deine Grenzen aus und setze dir am Anfang erst mal keine Limits, wenn du Lust hast, diesen Stil zu verfolgen. Wo dein individuelles Limit der Verrücktheit liegt, wirst du sicher bereits nach kurzer Zeit feststellen können.

Der Elegante Typ

Ziemlich konträr zum ausgeflippten Look stehen elegante Outfits. Hier wird darauf geachtet, möglichst stilvoll auszusehen, modische Aspekte spielen ebenfalls eine Rolle. Elegante Outfits eignen sich gut für besondere Anlässe und das Ausgehen. Aber auch im Alltag können sie einen bleibenden Eindruck bei deinem Gegenüber hinterlassen. Grundsätzlich können hierbei Preise und Marken eine zumindest mitentscheidende Rolle spielen.

Elegante Outfits – Was gehört dazu?

Elegante Outfits zeichnen sich zum einen dadurch aus, dass die Kleidung eine hohe Qualität hat. Dementsprechend musst du hierfür meist mit etwas höheren Ausgaben rechnen als bei einem einfachen Look. Verschiedene Stücke kommen für diesen Stil besonders in Frage, dazu zählen unter anderem:

  • Hemden und Blusen

  • Hosen aus edlen Stoffen

  • ein hochwertiges Kleid

  • Anzüge

  • entsprechende Schuhe

Hemden gibt es in den verschiedensten Farben und Schnitten, hier kann es sich lohnen, wenn du ein bisschen was ausprobierst. Sie können selbst einem sonst normalen Outfit eine edlere Note verleihen, beispielsweise in der Kombination mit einer hochwertigen Jeans. Gleiches gilt natürlich für Blusen. Hier hält die Mode ebenfalls eine vielseitige Auswahl für dich bereit.

Die passende Hose leistet ebenfalls einen Beitrag zu deinem eleganten Outfit. Unter anderem Anzughosen sind perfekt geeignet. Zudem spielt der Stoff eine Rolle. Wenn du beispielsweise eine Hose aus Seide trägst, macht das sicherlich einen besonders noblen Eindruck. Als Frau könntest du außerdem entsprechend hochwertige Gegenstücke aus der Rockmode tragen.

Alternativ kannst du im Bereich der Damenmode auf ein elegantes Kleid zurückgreifen. Abendkleider sind dafür ideal geeignet. Hierbei sind hochwertige Stoffe wichtig. Die Farbe spielt ebenfalls eine Rolle, oft bieten sich für einen noblen Look schwarz oder rot an. Probiere vielleicht ein bisschen aus, was dir steht.

Ein elegantes Gesamtbild lässt sich außerdem durch einen Anzug erzeugen. Dazu gehören Hose, Hemd und ein passendes Jackett. Für Damen kommen Hosenanzüge gleichermaßen infrage wie ein Kostüm mit Rock.

Als Mann könnt ihr zudem eine Krawatte tragen. Sie macht bei einem Anzug häufig das gewisse Extra aus und lässt sich auf verschiedene Arten binden. Zu den bekannten und gängigen Knoten gehören unter anderem der Four-in-Hand und der einfache Windsor. Der Doppelte Windsor wiederum ist etwas komplizierter, hierfür brauchst du womöglich am Anfang einige Anläufe und ein bisschen Übung.

Zudem kannst du deinen eleganten Look mit weiteren Accessoires perfektionieren. Dazu gehören beispielsweise Uhren und Schmuck. Die entsprechenden Stücke sollten aus einem hochwertigen Material bestehen und entsprechend qualitativ gefertigt sein.

Hier ist es ebenfalls sinnvoll, auf das hochpreisige Segment zurückzugreifen, sofern das mit deinem Budget möglich ist. Beispielsweise Luxusuhren sind dafür ideal. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass die Uhren und der Schmuck die perfekte Balance zwischen schön, nobel und unauffällig bieten und nicht zu protzig wirken.

Die Schuhe runden den eleganten Look ab. Ideal hierfür sind hochwertige Lederschuhe, Lackschuhe oder ähnliche Modelle. Für Damen sind Schuhe mit Absätzen perfekt geeignet. Zudem solltest du auf für einen besonders eleganten Eindruck am besten auf einfache Farben wie schwarz oder verschiedene Brauntöne setzen.

Bist du der elegante Outfit-Typ?

Elegante Outfits sind im Alltag ideal für dich geeignet, wenn du dich öfter in gehobeneren gesellschaftlichen Kreisen bewegst oder allgemein viel Wert auf deinen Ruf legst. Zudem können sie als eine Art Statussymbol dienen, andererseits aber einfach dein Bewusstsein und deine Leidenschaft für Stil und Eleganz transportieren.

In einigen Situationen, wie beispielsweise bei Hochzeiten oder ähnlichen großen Festen, gehört ein elegantes Outfit in vielen Fällen sogar zum Dresscode. Hier kannst du durch die entsprechende Kleidung einen guten Eindruck hinterlassen – ganz nach dem Sprichwort „Kleider machen Leute“, dessen Wahrheitsgehalt sogar mit Studien belegt ist.

Der Normalo

Abgesehen von diesen sehr klar definierten individuellen Stilen gibt es den „Normalo“-Stil. Hierbei setzen die Träger auf normale und alltäglich Outfits, die nicht sonderlich auffallen. Unauffälligkeit wäre in diesem Fall sogar ein Art Maxime für dich. Marken sind dabei ebenfalls kaum relevant, es kommt eher darauf an, dass das Outfit im Alltag einen praktischen Zweck erfüllt. Zu den typischen Kleidungsstücken hierfür gehören:

  • einfache T-Shirts

  • Jeans ohne besondere Schnitte

  • Pullover, Westen und Jacken und unauffälligen Farben

  • Turnschuhe oder andere einfache Schuhe

Der Look

Die T-Shirts sind bei diesem Stil sehr schlicht und in einfachen, einheitlichen Farben gehalten. Dazu gehören unter anderem weiß, schwarz oder dunkelblau. Vielleicht hat das ein oder andere T-Shirt einen Schriftzug, dieser fällt aber ebenfalls nicht sonderlich ins Auge.

Bei den Jeans gilt ebenfalls die Devise: Je schlichter, desto besser. Ideal geeignet hierfür sind Modelle im Bereich Regular fit. Farblich können die Jeans in verschiedenen Blautönen gehalten sein. Modische Löcher oder Ähnliches passen nicht zu diesem Look. Natürlich kannst du im Rahmen eines Standardkleidungsstils auch andere Hosen getragen, diese sind aber ebenfalls eher schlicht und in einfachen Farben gehalten.

Gleiches gilt für Pullover, Westen und Jacken. Hier wählst du für einen normalen Kleidungsstil Schnitte, die nicht unbedingt in die aktuelle Mode passen müssen, sondern eher zeitlos sind. Farblich kannst du ebenfalls auf dunklere und einfarbige Looks setzen.

Abgerundet wird das Bild durch einfache Schuhe. Dazu gehören beispielsweise weiße oder dunkle Turnschuhe, wobei im Rahmen dieses Kleidungsstils der Kult-Status einiger Sneaker eine wohl eher untergeordnete Rolle spielt. Andere einfache Schuhmodelle für verschiedene Jahreszeiten, die in einem zeitlosen und unauffälligen Stil gehalten sind, passen ebenfalls zum Look.

Ist der Normalo-Stil etwas für dich?

Für diesen Kleidungsstil musst du dich wenig mit Mode beschäftigen. Für dich ist ausschließlich relevant, dass die Kleidung ihren Zweck erfüllt. Aufgrund dessen kannst du deine Shopping-Touren vergleichsweise kurzhalten. Der Kleidungstyp ist also ideal, wenn du diese Beschäftigung eher als Last ansiehst und sie gerne so schnell wie möglich hinter dich bringst.

Der „Normalo-Stil“ ist außerdem perfekt für dich, wenn du dich unauffällig kleiden möchtest. Der Vorteil dabei ist, dass die Wahrscheinlichkeit, dass du durch deine Outfits aneckst, um einiges geringer ist als bei einem extravaganten Look, der deinem Umfeld sofort ins Auge springt.

Der modebewusste Typ

Das komplette Gegenteil des „Normalos“ ist der modebewusste Typ. Bei einem solchen Kleidungsstil kommt es für dich vor allem darauf an, dass die einzelnen Teile des Outfits zum jeweiligen Zeitpunkt voll im Trend liegen.

Daher kann der Look je nach Jahr und Mode hierbei sehr wechselhaft sein. Schließlich wird dir aufgefallen sein, dass die Trends in den letzten Jahren und Jahrzehnten sehr wechselhaft waren. Besonders deutlich wird das zum Beispiel bei einem Vergleich der heutigen Mode mit den Looks der 70er-Jahre. Mittlerweile ist die Modewelt zudem wie viele andere Branchen sehr schnelllebig geworden: Was heute in ist, kann morgen schon von wieder out sein.

Trends in 2021

Was ist im Jahr 2021 angesagt? Wie bereits angeklungen spielt Loungewear eine große Rolle. Der Trend zeichnete sich bereits im Jahr 2020 ab, es kann davon ausgegangen werden, dass er sich noch einige Zeit fortsetzen wird.

Außerdem sind Muster stark im Kommen. Dabei lautet das Motto: Je farbenfroher, desto besser. Unter anderem Blumen- und Blütenmuster, aber auch einfachere Looks in diesem Stil sind gefragt.

Gleichzeitig haben entsprechende Kleidungsstücke wie die Loungewear ebenfalls einen lockeren, luftigen und weiten Schnitt. Auch weitere Trends könnten im Jahr 2021 verbreitet sein, unter anderem zählen dazu:

  • Fishnet-Looks

  • verschiedene elegantere Outfits

  • Schulterpolster und besonders weite Ärmel

Während der Fishnet-Look zu den verrückteren Outfit-Ideen zählt, belegt der Trend der Schulterpolster, dass sich Modeerscheinungen durchaus wiederholen können. Bereits in früheren Jahrzehnten waren sie ein echter Hingucker und über einige Zeit weitverbreitet.

Bist du der modebewusste Typ?

Wenn du Wert auf modebewusste Outfits legst, solltest du eine entsprechende Leidenschaft für diesen Bereich haben und dich regelmäßig über neue Trends informieren. Wichtig ist zudem, dass du aus den verschiedenen angesagten Looks die Kleidungsstücke heraussuchst, der zu dir persönlich am besten passen.

Der Nachteil ist, dass du mit wechselnden Trends vergleichsweise oft deine Garderobe auswechseln musst. Andererseits bist du immer stylisch und zeitgemäß gekleidet, was gerade bei Personen, denen das Thema Mode ebenfalls am Herzen liegt, einen großartigen Eindruck hinterlassen kann.

Noch keinen Typ gefunden?

Jeder Mode-Stil hat bestimmte Vor- und Nachteile. Du hast noch keinen persönlichen Outfit-Stil gefunden oder kannst dich nicht so recht entscheiden? Kein Problem! Schließlich gibt es einige Herangehensweisen, um herauszufinden, was am besten zu dir passt.

Deinen Stil finden

Zu den Kriterien hierfür zählt unter anderem:

  • dein individueller Geschmack

  • deine Persönlichkeit

  • Komfort und Tauglichkeit für deinen Alltag

Natürlich solltest du die Kleidung zunächst nach deinem individuellen Geschmack wählen. Schließlich kannst du dich in einem Outfit nur wirklich wohlfühlen, wenn es dir auch gefällt. Welcher der Looks sagt dir also am meisten zu?

Zudem sollte der Kleidungsstil zu deiner Persönlichkeit sowie deinem sonstigen Aussehen passen. Das ist kein Muss, kann aber bei deiner Entscheidung eine Hilfe sein. So kannst du bei deinem jeweiligen Gegenüber ein stimmiges Gesamtbild hinterlassen. Mit etwas Ausprobieren wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, welche Outfits deinen Charakter und deine Art besonders gut widerspiegeln.

Schlussendlich sollte der Komfort stimmen. Die Outfits sollten zudem zu deinen Aktivitäten passen, bei denen du sie trägst. Auch diese Aspekte haben einen Einfluss auf den Wohlfühlfaktor. Auf der Grundlage dieser Kriterien kannst du dir nun überlegen, welcher Stil am besten für dich geeignet ist.

Kombination aus mehreren Outfit-Typen?

Dabei musst du dich natürlich nicht auf einen Outfit-Typ festlegen. Genauso kannst du je nach Anlass oder Laune verschiedene Stile tragen, in denen du dich in der entsprechenden Situation wohlfühlst.

Dabei sind deinem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Allerdings solltest du darauf achten, die entsprechenden Outfits farblich und stilistisch passend zu kombinieren, um dich wohlzufühlen und, sofern du darauf Wert legst, bei anderen Menschen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.