Mode mit Event-Charakter: SHEIN X: ROCK THE RUNWAY

Show, Tanz, Live-Musik und Trends – so geht Fashion 2021

Egal in welcher Branche: Updates sorgen dafür, dass Altbestehendes modernisiert und revolutioniert wird. Dass beispielsweise Veranstalter durch die aktuelle Lage schneller handeln müssen, bringt frischen Wind in die Event-Branche, sodass sich Begriffe wie digital, hybrid, virtuell und phygital nach und nach etablieren. Auch in der Welt der Mode zeigen sich Labels, Locations und Designer erfinderisch, was beispielsweise SHEIN mit einer Reihe von exklusiven hybriden und phygitalen Events in diesem Jahr beweist.

Was bedeuten die neuen Begrifflichkeiten?

Um die Veranstaltungsbranche am Leben zu erhalten, mussten im Zuge der Corona Pandemie neue Konzepte her. Du hast bestimmt auch schon einem Konzert oder einer Fashion-Show via Live-Stream beigewohnt. Damit wären wir auch schon bei der ersten Begrifflichkeit, denn solche Events finden digital statt. Die Übertragung wird in der Regel von einem wandelbaren Sendestudio mit gestaltbarer Kulisse organisiert. Auch ein Greenscreen-Studio kommt für solche Live-Events in Frage. Bei Letzterem handelt es sich um eine Mischung aus realen und virtuellen Elementen, sodass eine Vielzahl von Gestaltungen möglich ist.

Bei einem virtuellen Event treffen sich verschiedene Personen an einem virtuellen Ort, um dort ein Online-Ereignis gemeinsam abzuhalten. Das können berufliche Events wie Webinare oder Meetings sein, aber auch Webcasts, Q&A-Sessions oder Ausstellungen sind möglich. Zudem sind über virtuelle Events auch Führungen oder Preisverleihungen sowie Ehrungen machbar. Hybride Events sind hingegen eine Kombination aus verschiedenen Elementen, Inhalten oder einer Ereignisabfolge. Dadurch entsteht ein innovatives, bisher noch nicht dagewesenes Eventkonzept. Phygital ist ein zusammengeschlossener Begriff aus den Worten „physisch“ und „digital“. Damit ist der Zusammenschluss von digitaler und physischer Realität gemeint.

Mode mit Event-Charakter: Von der Fashionweek Berlin bis hin zu SHEIN X: ROCK THE RUNWAY


Konzert, Kollaborationen, Charity: Fashion-Shows bekommen immer mehr Event-Charakter. ©Pixabay/StockSnap

Ob Fashionweek in Berlin oder SHEIN X: ROCK THE RUNWAY, Mode geht im Jahr 2021 ganz neue Wege. Die internationale Gruppe SHEIN präsentiert sich dabei besonders vielseitig bei exklusiven hybriden und phygitalen Events. Auch bei der Fashionweek in Berlin wurde das umfassende Programm vom 6. bis zum 12. September mit hybriden und rein digitalen Veranstaltungen umgesetzt. Eine Teilnahme war unter anderem über verschiedene Social Media Kanäle problemlos für das Publikum möglich, welches nicht vor Ort erschien. Schwerpunkte waren in diesem Jahr neben der Digitalisierung auch Nachhaltigkeit und die Förderung von Nachwuchs.

Die internationale Gruppe SHEIN startete hingegen am 26. September in den USA mit einem digitalen Live-Event in die erste Phase ihres Veranstaltungsplans. Es wurde auf der ganzen Welt gezeigt und konnte über die Webseite der Marke als auch über die App verfolgt werden. Auch in den sozialen Medien wurde das Event übertragen. In dieser einzigartigen Show kam es unter dem Namen „SHEIN X: ROCK THE RUNWAY“ zu einer Kombination aus Fashion-Show, Tanz und Live-Musik. Bei der Modenschau wurden beispielsweise, die wichtigsten Stücke der SHEIN FW 21-Kollektion präsentiert. Zudem stellte die internationale Gruppe die SHEIN X 100K Challenge-Kollektion vor. Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb, an dem junge Designer und Kreative in den USA teilnahmen. Unterstützt wurde dies von einer Jury, die unter anderem aus Khloé Kardashian und Jenna Lyons bestand. Musikalische Begleitung erhielt dieses Event durch verschiedene originelle Performance-Künstler. Neben Willie Gomez und Darren Criss traten auch Saweetie und The Chainsmokers live auf.

In der zweiten Phase, die als „SHEIN X Studio: ROCK THE RUNWAY“ bezeichnet wird, wurde mitten in der Pariser Modewoche vom 28. September bis zum 02. Oktober im Herzen des 4. Bezirks zwischen Place des Vosges und Bastille ein Pop-up-Store eröffnet. Dieser trägt den Namen: „SHEIN X Studio: ROCK THE RUNWAY“. Hier wurden die Konfektionskollektionen wie SHEIN und MOTF präsentiert. Zudem punktete die internationale Gruppe mit folgenden Neuheiten:

  • LUVLETTE: Hierbei handelt es sich um die neue Wäschemarke von SHEIN. Der Name ist vom englischen „love letter“ (zu Deutsch Liebesbrief) inspiriert und stellt einen Liebesbrief an alle Frauen dar. Die Linie soll euch mehr Freiheit geben.

  • SHEGLAM: Du möchtest deine Schönheit unterstreichen, dann sind die SHEGLAM Make-up Produkte von SHEIN die perfekte Möglichkeit dafür.

  • ROMWE: Eine Kollektion für die Herren sorgt dafür, dass auch dein Partner ab sofort in den aktuellen SHEIN-Trends unterwegs ist.

  • CUCCOO: In Zukunft müssen deine Füße nicht mehr auf die neusten SHEIN-Highlights verzichten, denn CUCCOO widmet sich der Schuhmode.

  • SHEIN CURVE: Mit dieser Linie präsentiert SHEIN Mode für große Größen und sorgt dafür, dass du deine Kurven perfekt in Szene setzen kannst.

On Top gab es für alle Besucher des Pop-up-Stores die exklusiven Kollektionen in Zusammenarbeit mit dem Programm SHEIN X zu sehen. Das ist ein Förderungsprojekt, das sich um neue Talente bemüht und ein echter schöpferischer Nährboden für Kollaborationen mit neuen, jungen Designern ist. Dazu zählt beispielsweise auch die dritte Serie der französischen Sängerin Wejdene, welche extra für SHEIN konzipiert wurde. Im Zuge des SHEINX BY ME-Wettbewerbs ehrte außerdem die französische Künstlerin Joyce Jonathan zum Ende des Vormittags die beiden Finalisten. Anschließend wurden die Gäste mit einem exklusiven Showcase der zwei Künstlerinnen – Joyce Jonathan und Wejdene – perfekt unterhalten. Insgesamt waren 10.000 Besucher vor Ort, um den Pop-up-Store und all die Event-Überraschungen zu genießen.

Eine perfekte Kombination: Trends und Charity gehen Hand in Hand

Inzwischen treffen Mode und Wohltätigkeit häufig und gerne aufeinander. Daher ist es auch kein Wunder, dass es sich bei den oben genannten Events der internationalen Gruppe nicht nur um die Winter Must-haves oder die Herbst Trends für 2021 drehte. In der ersten Phase „SHEIN X: ROCK THE RUNWAY“ ging es bei der Modenschau beispielsweise ebenso darum, ihr Engagement zu zeigen. In puncto Charity leistet SHEIN nämlich wirklich viel. Sie setzen sich beispielsweise für zwei Vereinigungen in den USA ein. Insgesamt spendeten sie für „The Action Network“ und das Programm „Youth Emerging Stronger“ ca. 350.000 Dollar. Bei Letzterem handelt es sich zum Beispiel um Dienstleistungen, die entlaufene, obdachlose und Pflegejugendliche umfassend unterstützen. Das Programm arbeitet für eine Verbesserung des Pflegesystems und kämpft für die Beendigung von Obdachlosigkeit unter Jugendlichen.