Stiefel haben wieder Saison – welcher Stiefel passt zu wem?

Stiefel sind für den Winter immer eine gute Idee.

Nicht jeder Stiefel steht jeder Frau. Es gibt aber gute Nachrichten, denn für jeden Typ gibt es den passenden Stiefel. In diesem Winter stehen ausgefallene Schafthöhen auf dem Programm. Welcher Stiefel zu wem passt und wie sie sich mit Röcken und Hosen kombinieren lassen, steht in diesem Artikel.

Grundsätzlich muss Frau sich in den Stiefeln wohlfühlen

Eher kleine und zierliche Frauen brauchen Stiefel, die ihnen lange Beine machen, die ihnen Größe verleihen. Das heißt, flache Stiefel fallen gleich weg. Zierliche Frauen brauchen Absätze, am besten schmale Block- und Pfennigabsätze. Die Höhe sollte zum Gesamtbild passen und die Frau sollte sicher darin laufen können.

Wer sich schon im Sitzen mit High Heels unwohl fühlt, sollte diese gleich zur Seite legen. Beim Schaft ist das Gesamtbild ebenfalls ausschlaggebend. Hohe Schäfte kleiden gut, wenn sie zu den Waden passen. Doch Vorsicht mit der Schafthöhe, bei kleinen Frauen sind Overknees zu viel des Guten. Sie passen eher zu großen Frauen. Das Magazin Elle hat noch jede Menge Styling-Tipps auf Lager.

Der Stiefelschaft

Der Schaft sollte perfekt sitzen. Ein wadenhoher Stiefel, dessen Schaft sich eher ans Bein anschmiegt sieht immer perfekt aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob zu Hosen oder Röcken. Wenn der Stiefel gut anliegt auf einer Röhrenjeans, zum Rock dann aber nicht die gewünschte Passform hat, gibt es die Stiefelvariante mit Stretch. Der bleibt immer anpassungsfähig. Bei kräftigen Waden empfiehlt sich ein sogenannter Weitschaftstiefel. Auf jeden Fall sollte der Stiefel zum Outfit passen oder besser noch gleich zu mehreren, damit lässt sich dann schön variieren. Eine große Auswahl an Outfits mit Stiefeln gibt es beispielsweise bei stylaholic.de.

Die Absätze

Bei den Absätzen spielt es eine wesentliche Rolle, zu welchen Anlässen die Stiefel getragen werden. Zu besonders geschmackvolle Outfits passen elegant und weiblich wirkende Stilettos am besten. Sie sind eine harmonische Ergänzung zu Abendrobe oder Cocktailkleid. Das heißt aber nicht, dass Keil- und Blockabsätze bei der Abendgarderobe tabu sind. Dabei ist nur zu beachten, dass ein klobiger Absatz den Fuß voluminöser wirken lässt. Plateaus sind daher eher etwas für große Frauen.

Die Ankle-Boots

Das Wort Ankle kommt aus dem Englischen und heißt Knöchel. Jetzt ist sofort klar, welcher Stiefel damit gemeint ist. Sie sind in diesem Winter ein Must-have. Styling-technisch sind sie sehr vielfältig – klassisch dezente Boots in Glattleder, trendige Stiefel im Zebradesign oder rockig mit Nieten besetzt. Das gilt auch für die Stiefelette, die etwas über den Knöchel reicht bis maximal zur Mitte der Wade. Als sportlich-solide Variante sind sie aus Rauhleder derzeit in. Sowohl Ankle-Boots wie auch Stiefeletten passten sehr gut zu engen Hosen und Röcken aller Arten.

Stiefel mit kniehohem Schaft

Mit einem kniehohen Schaft ist frau auf der sicheren Seite, wenn es um Stiefel geht. Sie machen jedes Bein wohlproportioniert und schlank. Bei den Stiefeln mit hohem Schaft sind die Overknees das höchste der Gefühle. Diese Stiefel haben lange Zeit ein stiefmütterliches Dasein, hatten ein gewisses Image. Das hat sich grundlegend geändert, seit die großen Designer wie Dior oder Saint-Laurent die Overknees wieder auf die Laufstege gebracht haben. Grundsätzlich steht er größeren Frauen besser. Heuer kann jede Frau, die sich in Overknees wohlfühlt, diese Stiefel tragen. Am besten sind sie aus weichem Velourmaterial gefertigt oder im Knautschlook. Sonst wirkt der Stiefel zu kompakt.

Die Designs

In dieser Saison sind Animalprints der Renner, ein Stiefel mit Zebra- oder Tigermuster wird da zum Hingucker. Diese rassigen Stiefel lassen sich zu einem zurückhaltenden Outfit tragen, wobei Schal oder Tasche im selben Stil wie die Stiefel durchaus Akzente setzen dürfen. Nicht jedem gefallen Animalprints.

Hier können Karomuster modisch Laune machen. Farbtechnisch geht es nicht mehr ganz so bunt zu. Schwarz und Dunkelbraun sind angesagt. Dazu passen harmonische Beerentöne, „dirty“ Pastelltöne mit einem Graustich oder zartes Winterweiß. Accessoires dürfen an den Stiefeln nicht fehlen – schicke Zipper, peppige Schnallen, Ketten, Schnüre, wärmende Stulpen und dazu ausgefallene Strümpfe.

Ankle Boots für kurze Beine

Für kleine Frauen sind Schuhe ideal, die sie optisch strecken. Boots mit kurzem Schaft sind dazu bestens geeignet, vor allem wenn der Schaft kurz über dem Knöchel endet. Absätze sind ebenfalls vorteilhaft, damit sehen die Beine länger aus. Je dünner der Absatz ist, desto länger wirken die Beine. Außerdem sorgen Stiefel und Stiefeletten mit spitzer Schuhkappe für einen längeren Fuß.

Derbe Boots und Overknees sind für kleine Frauen nicht so gut geeignet. Frauen mit kräftigen Waden sollten sich ebenfalls für Ankleboots entscheiden. Sie enden an der schmalsten Stelle des Beins, dem Knöchel. Wer nicht auf Stiefel verzichten möchte, sollte sich für ein Modell in Schwarz entscheiden. Diese Farbe macht schlanke Beine.

Biker Books

Biker Boots sind vielseitig im Einsatz. Diese Schuhe lassen sich mittlerweile vielseitig kombinieren, nicht nur von Rockerinnen. Sie passen zu Jeans, zum Caban-Kurzmantel, zu Lederjacke oder Trenchcoat. Dabei gibt es verspielte Modelle mit Kettchen oder Lochmuster, Stiefel ohne viel Schnickschnack und die rockige Ausführung mit den echten Schnallen.

Große Frauen mit langen Beinen

Für große Frauen ist fast jeder Schuh geeignet. Besonders schön sind kniehohe Stiefel oder Overknees bei Frauen mit sehr langen Beinen. Derbe Boots zum Schnüren können große Frauen ebenfalls perfekt tragen. Sie passen besonders zum Casual-Style. Diese Frauen können auch zu flachen Schuhen greifen, dann kommen die langen Beine ebenfalls noch gut zur Geltung, zudem sind sie sehr bequem. Wer dennoch Absätze möchte, sollte halbhohe Stiefel wählen und spitze Schuhkappen meiden. Sie machen die Füße noch größer.

Welcher Stiefel für dünne Beine?

Sehr schlanke Frauen sollten einen gut sitzenden Stiefelschaft wählen. Ist der Schaft zu weit, wirken die Beine optisch noch dünner. Stiefeletten und Overknees sind bei schlanken Beinen ideal, wenn der Schaft der Stiefel eng anliegt. Stiefel aus Stretchmaterial sind am besten geeignet. Die sogenannten Sock-Boots sind total trendy.