Umstandsmode: Die schönsten Kleider für Schwangere

Bequeme Looks für werdende Mütter

23.11.2020 12:50 Uhr

Herzogin Kate hat in ihren Schwangerschaften einen Mode-Trend nach den anderen gesetzt – klar, dass wir uns davon bei unserer Umstandsmode inspirieren lassen. Wir haben uns nach den schönsten Kleidern für werdende Mütter umgeschaut und direkt zum Nachshoppen verlinkt. 

3 Tipps für Umstandsmode 

Mit Umstandsmode wird der wachsende Bauch gestützt und erleichtern dir gleichzeitig längeres Stehen. Damit die Kleidung für Schwangere auch wirklich perfekt sitzt, solltest du ein paar Dinge beachten. Hier findest du 3 hilfreiche Tipps, was du beim Kauf von Umstandsmode beachten solltest. 

1. Weniger ist mehr

Beim Kauf von Umstandsmode lautet die Devise: Weniger ist mehr! Da sich dein Körper in der Schwangerschaft rasch verändert, solltest du dir lieber nur die nötigsten Fashion-Pieces zulegen. Kaufe dir also immer nur dann Fashion-Pieces für Schwangere, wenn du merkst, dass es dein Bauch einfach nicht mehr bequem hat. 

2. Kurzfristig shoppen

Wie bereits erwähnt, solltest du wirklich nur die nötigste Umstandsmode shoppen. Wenn du beispielsweise auf deine Hochzeit oder andere Feierlichkeit während deiner Schwangerschaft eingeladen bist, solltest du maximal drei Wochen vor dem Event ein Outfit aussuchen. Der Grund: Da der Babybauch rasch wächst, könntest du am großen Tag eventuell gar nicht mehr in deinen Look passen. 

3. Must-have: Basics

Damit du es während der gesamten Schwangerschaft bequem hast und kein Fashion-Piece zwickt oder kneift, solltest du dich mit vielen Basics mit hohem Stretch-Anteil eindecken. Das Tolle an diesen Items: Sie passen oft die ganze Schwangerschaft und ″wachsen″ quasi mit dem Bauch mit. 
 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.