Verena Kerth: Partnerlook mit dem Hund

Der neue Promi-Trend! Jetzt gibt’s sogar ein eigenes Label für Vierbeiner und Frauchen

Wau! Die sehen ja zum anbeißen aus – wenn Verena Kerth, 35, mit ihrem süßen Fellknäuel anstöckelt, weiß man(n) gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Maltipoo-Mädchen Mucki Macchiato, 3, steht ihrer hippen Halterin modemäßig in nichts nach.

Partnerlook bei Hund und Frauchen

Eine echte Fell-Fashionista. Neuerdings ist bei den beiden Beauties Partnerlook schwer angesagt. Muckis Lederaccessoires matchen perfekt mit Mama Verena Kerth. Kein Zufall, dank „Dogatella“. Das Londoner Luxuslabel entwirft die Hunde-Musthaves, die auch Halter/innen schmücken – Armbänder aus hochwertigem Leder, mit edler Schließe, im selben Look wie Halsband und Leine. Ganz schön crazy? Mag sein, aber gegen eine gut verarbeitete Grundausstattung für die treuen Tierchen lässt sich kaum etwas sagen.

 

 

Verena Kerth: „Mucki ist ein Magnet. Vor allem für Männer“

Ansonsten legt das It-Girl großen Wert drauf, dass ihr Malteser-Pudel-Mix richtig Hund sein darf:

Ich trage Mucki kaum in Taschen herum, nehme sie nicht ins Flugzeug und auf Reisen mit. Sie darf schön bei meiner Mutter auf dem Land leben,

so Verena gegenüber OK!.

 

 

Ihr guter Freund und Frauchen-Flüsterer, TV-Hundeprofi Martin Rüter, hat anscheinend auch nichts dagegen. „Ihn kann ich immer nach Rat fragen“, sagt Verena jedenfalls. Netter Nebeneffekt der schicken Schmuckstücke:

Mucki ist ein Magnet. Vor allem für Männer,

so die Moderatorin – ob mit oder ohne stylishen Schnick-Schnack.

                                                                                                                                                                                                                                                                              

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!