Take That: Jason Orange steigt aus!

Jetzt macht die britische Band als Trio weiter

Die nächste Veränderung bei "Take That" steht bevor! Gestern, 24. September, gab die Boyband auf ihrer offiziellen Website den Abgang von Jason Orange, 44, bekannt. Das Album, das noch für dieses Jahr geplant war, werden Gary Barlow, 43, Howard Donald, 46 und Mark Owen, 42, nun als Trio aufnehmen

Die großen Jahre der Popband scheinen nach ihrem Durchbruch in den 90er Jahren längst vorbei zu sein. Nach ihrem Riesenerfolg änderten sich die Verhältnisse innerhalb der Gruppe: Nach ihrer Auflösung 1996 kam es neun Jahre später zu einem Neuanfang der Truppe, erstmals ohne Robbie Williams, der seit 2010 aber wieder ab zu und bei Auftritten am Start ist.

Orange über seinen Ausstieg

Jetzt müssen die Musiker ohne Orange vorlieb nehmen. Zu seinem Ausstieg schrieb auf der "Take That"-Homepage:

"Ich habe einige meiner besten Jahre mit Take That erlebt und ich will allen danken, die mich auf dieser Reise begleitet haben. Vor allem meinen Bandmitglieder, die für mich wie Brüder sind."

Rührende Worte!

"Bei einem Treffen der Band in der letzten Woche habe ich Mark, Gary und Howard bestätigt, dass ich mich nicht dazu verpflichten möchte, ein neues Album aufzunehmen und zu promoten... Es gab keine Differenzen, nur eine Entscheidung meinerseits dass ich das nicht länger tun möchte", so Orange weiter.

"Das ist ein trauriger Tag für uns"

Klar sind auch seine ehemaligen Bandkollegen traurig über den Verlust von Jason: "Das ist ein trauriger Tag für uns. Der Ausstieg von Jason ist ein großer Verlust, beruflich und noch mehr persönlich." Die Arbeiten an dem neuen Album sollen wie gehabt fortgesetzt werden", äußerten sich die drei Verbliebenen.