Taylor Swift räumt bei den VMAs 2015 ab & holt ihre Star-BFFs auf die Bühne

Gleich dreieinhalb Preise gingen bei den MTV Video Music Awards an die "Bad Blood"-Sängerin

Da haben sie sich wieder lieb: Taylor Swift und Kanye West umarmen sich innig.  Berühmte It-Girl-Clique bei den VMAs: Cara Delevingne, Gigi Hadid, Selena Gomez, Karlie Kloss und Taylor Swift (v.l.). Taylor Swift holte einen Teil ihrer berühmten Clique aus dem Ihr heißer Action-Clip Natürlich spielt auch Taylor Swifts BFF Selena Gomez mit. 

Taylor Swift schwimmt weiterhin auf einer gigantischen Erfolgswelle. Bei den MTV Video Music Awards 2015 (VMAs) konnte sie in der Nacht zu Montag, 31. August, ordentlich abstauben. Die 25-Jährige Sängerin gewann gleich dreieinhalb Preise, darunter den wohl wichtigsten für das "Beste Pop-Video des Jahres" mit ihrem "Bad Blood"-Clip. Zudem wurde "Blank Space" zum "Besten Video einer weiblichen Sängerin" gekürt. Die Blondine bedankte sich bei ihren berühmten Freundinnen für ihre Teilnahme am Videodreh:

Auflauf der Stars in Taylors "Bad Blood" 

"Bad Blood" ist wohl eines der stargespicktesten Videos der Musikgeschichte. Nicht nur im echten Leben ist Taylor Swift mit dem Who-is-Who des Showbiz befreundet - für den Action-Clip, der jetzt als bester des Jahres ausgezeichnet wurde, versammelte sie It-Girls, Star-Models und angesagte Schauspielerinnen vor der Kamera. Darunter BFF Selena Gomez, Sängerin Ellie Goulding, "Girls"-Star Lena Dunham, Hollywood-Star Jessica Alba, die Models Karlie Kloss, Gigi Hadid und Cara Delevingne, Laufsteg-Ikone Cindy Crawford und und und. 

Taylor Swift mit Gigi Hadid, Karlie Kloss und Co. auf der Bühne

Einen Teil der prominenten Bagage holte die Senkrechtstarterin für die Dankesrede auf die Bühne der VMAs - darunter Gigi Hadid in einem atemberaubenden gelben Kleid. Die Freundin von Womanizer Calvin Harris bedankte sich so: 

Da sind zwei Frauen im Video, nach denen ich Katzen benannt habe. Ich liebe sie so sehr. Es gab viele Diskussionen um den Song und was er jetzt zu bedeuten hat, aber ich bin einfach froh, dass wir im Jahr 2015 in einer Welt leben, in der Jungs mit Prinzessinnen spielen und Mädels mit Soldaten.

Hintergrund: Angeblich spielt Taylor in "Bad Blood" auf Konkurrentin Katy Perry an, die ihr mal die Tänzer ihrer Tour wegschnappte. Nicht nur mit der, auch mit Nicki Minaj war im Vorfeld der Video Music Awards ein heftiger Streit entbrannt

Die "Shake it Off"-Sängerin hielt außerdem die Ansprache auf Kanye West, der den Ehrenpreis für sein Lebenswerk mit nach Hause nehmen durfte. Die Sängerin enthüllte, dass sie seit jeher Fan des Rappers sei und lobte ihn für seine kreative Kraft in der Musik- und Modebranche sowie im wahren Leben, das sie sehr inspiriere. Zum Schluss konnte sie sich einen Seitenhieb nicht verkneifen und begann ihren letzten Satz mit , 'Imma let you finish', mit dem der Star einst ihre Dankesrede unterbrochen hatte.

Die VMA-Gewinner im Überblick:

BEST ROCK VIDEO: Fall Out Boy - "Uma Thurman"

BEST POP VIDEO: Taylor Swift - "Blank Space"

SONG OF THE SUMMER: 5 Seconds of Summer - "She's Kinda Hot"

BEST MALE VIDEO: Mark Ronson ft. Bruno Mars - "Uptown Funk"

BEST HIP HOP VIDEO: Nicki Minaj - "Anaconda"

BEST FEMALE VIDEO: Taylor Swift - "Blank Space"

VIDEO WITH A SOCIAL MESSAGE: Big Sean ft. Kanye West and John Legend - "One Man Can Change the World"

ARTIST TO WATCH: Fetty Wap - "Trap Queen"

VIDEO OF THE YEAR: Taylor Swift ft. Kendrick Lamar - "Bad Blood"

BEST COLLABORATION: Taylor Swift ft. Kendrick Lamar - "Bad Blood"
 

Seht hier den preisgekrönten "Bad Blood"-Clip von Taylor Swift: