"The Voice of Germany": Andrei Vesa spricht über seine Niederlage und Zukunftspläne

"Ich konnte bis kurz vor dem Song den Text nicht"

Stimmgewaltig und hoch emotional ging es zu, beim großen Finale von "The Voice of Germany" in Berlin. Zwar geht Charley Ann Schmutzler als strahlende Siegerin aus der Castingshow hervor, der Drittplatzierte Andrei Vesa fühlt sich deswegen aber nicht schlecht, wie er uns im exklusiven OK-Interview erklärte. Andrei plauderte mit uns über seine Niederlage, Zukunftspläne und Beinahe-Katastrophen.

Wie geht´s dir?

"Ich war noch nie so glücklich. Die Show war der Hammer. Ich laufe die ganze Zeit nur noch mit einem Grinsen im Gesicht herum. Und: Charley ist die verdiente Siegerin von „The Voice of Germany“."

Bist du trotzdem enttäuscht?

"Nein. Ich habe aus der Sendung alles rausgeholt, was ging, war bis zur letzten Show dabei. Ob du am Ende Zweiter, Dritter oder Vierter wirst, ist nebensächlich, denn wir wissen alle, dass wir uns um unsere musikalische Zukunft kümmern müssen. „The Voice“ ist ein Sprungbrett und wir versuchen alle den besten Köpfer zu machen, den wir können."

Wie geht es jetzt für dich weiter?

„The Voice“ ist zwar vorbei, aber unsere Karriere fängt erst an. Ich habe viele Angebote, arbeite weiter mit meinem Vocal-Coach Brix und dem Team zusammen und gehe mit Rea auf Tour."

Warum glaubst du, hat Charley Ann gewonnen?

"Charley ist Charley. Sie hat sich durch die ganze Show nicht verstellen lassen, ist super lieb und eine großartige Sängerin. Sie war ja eine „Einer-Buzzerin“ – nur die Fantas haben für sie bei den „Blind Auditions“ gedrückt und trotzdem hat sie das Ding gerockt."

Was war bei der Show dein persönliches Highlight?

"Das Schönste war für mich, mit Samu „More than Words“ zu singen. Wir haben uns schon die ganze Woche auf das Duett gefreut. Das war ein toller Moment, den wir beide sehr genossen haben. Ich konnte bis kurz vor dem Song den Text nicht, hab ihn mir erst ein paar Minuten vor der Show mit meinem Vocal-Coach angeguckt. Gott sei Dank, hat dann noch alles noch hingehauen" (grinst)

Andrei, vielen Dank für das Gespräch!

Andrei Vesa hat den dritten Platz gemacht - gerecht?

%
0
%
0