"The Voice of Germany": Kandidat bringt Rapper Smudo zum Heulen

Sequoia La Deil traf ihn mitten ins Herz mit seiner Performance

Auch der härteste Rapper muss mal weinen. Das erlebte jetzt Smudo, 46, von den Fanta-4. Denn ein Kandidat bei „The Voice of Germany“ brachte den sonst so gefassten Musiker zum Heulen.

Was war denn da los? Kaum stand Sequoia LaDeil, 30, auf der Bühne, löste er in den Coaches tiefe Gefühle aus. Mit seiner gefühlvollen und souligen Stimme hauchte er die Ballade „She’s Always a Woman“ in Mikrofon und traf damit wohl genau ins Herz.

Smudo heult sonst nie!

Ganz besonders bei dem Kollegen von Michi Beck. „Smudo musste heulen und das kommt eigentlich nie vor“, erklärte er. Noch immer von seinen Emotionen überwältigt ergänzte Smudo: „Das war ganz große Klasse. Wenn du in unser Team kommst, muss ich mir ein paar Taschentücher kaufen.“

Gebracht haben die Tränen leider nichts, denn der sympathische Imker aus Wien entschied sich am Ende für die Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß.