"The Voice"-Star Ivy Quainoo wird von einem Stalker terrorisiert!

Jetzt setzt sich die Sängerin zur Wehr

Ivy Quaino wird offenbar seit zwei Jahren von einem Stalker bedroht. Durch  Jetzt zieht die 22-Jährige zum zweiten Mal um. Ob sie so von ihrem Stalker los kommt? 

Ivy Quainoo, die Siegerin der ersten Staffel von "The Voice Of Germany", weiß genau, was ihrer Nachfolgerin Charley Ann Schmutzler jetzt bevorsteht. Zwar erhielt Ivy für ihre Debüt-Single "Do You Like What You See" große Zustimmung, doch hat sie auch mit den Schattenseiten zu kämpfen: Seit zwei Jahren wird die 22-Jährige offenbar von einem Stalker verfolgt. Nachdem sie sogar Drohbriefe und Nachrichten auf Facebook und Co. geschickt bekommen haben soll, setzt sich die Sängerin gegen den fremden Mann aus Berlin nun zur Wehr. 

Schon der zweite Umzug - wegen des Stalkers!

Schon seit August 2012 hat die "The Voice"-Gewinnerin, die neben ihrer Gesangskarriere auch Modeljobs an Land ziehen konnte, keine Ruhe mehr von dem Unbekannten. Momentan befindet sich die junge Sängerin mitten im Umzug, um Abstand zu ihrem Stalker zu gewinnen. Laut "Bild"-Zeitung sei es bereits der zweite Ortswechsel.

"Ich lasse mich nicht einschüchtern"

Der Mann habe ihr sogar gedroht, die Lüge zu verbreiten, Ivy sei als Kind sexuell missbraucht worden. Warum er solche heiklen Geschichten in Umlauf bringen will, ist unklar. Doch Ivy versucht, stark zu bleiben und nicht die Fassung zu verlieren. Selbstbewusst sagt sie gegenüber der "Bild":

Ich lasse mich von dem Mann nicht einschüchtern. Aber irgendwann muss wirklich Schluss sein mit dem Terror.

Jetzt wurden die Sicherheitsvorkehrungen auf ihren Konzerten bereits verschärft, wie ihr Manager gegenüber der Zeitung bestätigte.

Momentan arbeitet Ivy nach ihren Alben "Wildfires" und "Atomic" an neuen Songs. Für ihren Erfolg in der Anfangszeit nach "The Voice of Germany" wurde sie 2012 sogar mit dem ECHO als beste Newcomerin des Jahres und in der Kategorie "National Rock/Pop" ausgezeichnet