28.10.2018

Im September wurde der Privatjet von Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, vom Blitz getroffen. Doch nun soll ein erschreckendes Details ans Licht gekommen sein: Es handelte sich scheinbar um einen Terroranschlag! 

 

09.10.2017

Auch wenn die Frage nach dem Motiv von Las-Vegas-Killer Stephen Paddock (✝64) noch immer nicht geklärt werden konnte, kamen jetzt im Gespräch mit einer Prostituierten neue, erschütternde Details über das Wesen des Massenmörders ans Licht.

05.10.2017

Brennan Stewart, 30, verlor beim Attentat in Las Vegas sein Leben, um das seiner Freundin zu retten. Er gehört zu den 58 Opfern, die beim "Route 91 Harvest Festival" am vergangenen Sonntag erschossen wurden. Jetzt bewegt er mit seiner Musik Menschen auf der ganzen Welt … 

10.07.2017

Die Tochter des US-Präsidenten zu sein, noch dazu eines derart umstrittenen, bringt auch Schattenseiten mit sich. Das musste Ivanka Trump, 35, jetzt am eigenen Leib erfahren: Ein bewaffneter Mann, der sich als US-Senator ausgab, versuchte sich Zutritt zum Trump Tower zu verschaffen – hier hoffte er, auf die "First Daughter" zu treffen!

26.05.2017

Nach dem tragischen Anschlag bei einem Konzert von Pop-Diva Ariana Grande, sagte die 23-Jährige ihre Konzerte vorerst ab. Der Schock über das schreckliche Attentat, bei dem 22 Menschen getötet und 59 verletzt wurden, sitzt noch immer tief. Doch jetzt gab die "Dangerous Woman"-Sängerin in einem emotionalen Post auf Instagram bekannt, dass sie wieder in Manchester auftreten werde...

10.04.2017

Diese Geschichte klingt wie das Drehbuch eines Horrorfilms: Nichtsahnend öffnet Mary Christine Balagtas (✝23), eine philippinische Schönheitskönigin, am vergangenen Mittwochmorgen, 5. April, die Tür. Davor stehen zwei Männer mit Blumen und Pralinen. Als die junge Frau die beiden Herren in ihre Wohnung lässt, wird sie wenige Sekunden später durch einen Schuss in die Schläfe getötet.

08.12.2015

Die Nacht des 13. Novembers wird für immer in all unseren Gedächtnissen bleiben. Denn in dieser Nacht wurde Frankreichs Hauptstadt zum Bomben-Ziel der ISIS. Mindestens 132 Menschen starben. Mittendrin wurde das Konzert der Eagles of Death Metal zur Todesfalle - im Bataclan-Saal mussten viele Zuschauer ihr Leben lassen. Jetzt ist die Band erneut in Paris aufgetreten - zusammen mit Bono, 55.

16.11.2015

Der Schock sitzt tief: Der ehemalige "Germany's next Topmodel"-Juror Rolf Scheider, 59, war am Freitagabend in Paris, als die schrecklichen Attentate stattfanden. Und nicht nur das: Der Castingdirektor hielt sich sogar im selben Stadtteil auf. Bei Facebook schildert er den Horrorabend unter der Überschrift: "Paris im Kriegszustand".

09.01.2015

#jesuischarlie – ein Hashtag zusammen mit einem Bild ist auf Facebook, Twitter und Instagram zum Symbol der Anteilnahme geworden. Auch internationale Promis zeigen ihre Betroffenheit an dem grausamen Attentat auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ vergangenen Mittwoch, 7. Januar, in Paris. Bei dem Blutbad starben mindestens 12 Menschen.

20.05.2013

Oscar-Preisträger Christoph Waltz, 56, wurde gerade anlässlich der Filmfestspiele in Cannes interviewt, als plötzlich vor laufenden Kameras ein Schuss fiel. Waltz Bodyguard reagierte schnell und brachte den Schauspieler schnell von der Bühne und in Sicherheit. Er kam mit einem Schrecken davon:

18.05.2013

Panik in Cannes – Während Jury-Mitglied Christoph Waltz, 56, interviewt wurde, fielen auf einmal Schüsse. Der Täter, der die Filmfestspiele bedrohte, gab an, im Namen Gottes zu handeln. Glücklicherweise wurde niemand verletzt!

21.04.2013

Wie der Online-Nachrichtendienst "TMZ" berichtet, war der Bomben-Attentäter aus Boston ein riesiger Fan der gewaltvollen Drama-Serie "Breaking Bad".

19.04.2013

Nach den Anschlägen beim Boston Marathon am 15. April stehen die USA immer noch unter Schock. Bei dem Bomben-Attentat kamen drei Menschen ums Leben, etliche wurden verletzt. Einigen von Ihnen hat Hollywood-Star Bradley Cooper, 38, jetzt einen Besuch abgestattet.  

25.07.2012

Nach dem schrecklichen Attentat bei der "The Dark Knight Rises"-Mitternachtspremiere in Aurora starteten Fans auf Twitter eine Kampagne, mit der sie "Batman"-Darsteller dazu bringen wollten, die überlebenden Opfer der Tragödie zu besuchen.