05.06.2017

Das Benefizkonzert "One Love Manchester" war ein voller Erfolg! Ariana Grande, 23, wollte am Sonntagabend mit ihrem Auftritt im Old Trafford Stadion so viel Geld wie möglich für die Opfer des Attentats vom 22. Mai sammeln. Dabei wurde alleine in den drei Stunden eine Summe von fast drei Millionen Euro gespendet!

05.06.2017

Ariana Grande, 23, hat sich nicht unterkriegen lassen und auf den Terror bei ihrem Konzert mit einer wunderbaren Geste geantwortet. Das Benefizkonzert "One Love Manchester" war sehr emotional und bot einige Highlights, wie zum Beispiel den Überraschungsgast Liam Gallagher von Oasis.

04.06.2017

Ariana Grande, 23, hat nach dem Anschlag bei ihrem Konzert in Manchester beschlossen, dass es ein Benefizkonzert geben wird, um Spenden für die Familien der Opfer zu sammeln. Von dem terroristischen Akt lässt sie sich nicht unterkriegen, Selbiges gilt für die Fans, die live vor Ort sein werden. "One Love Manchester" können wir ebenfalls im Fernsehen und Internet sehen.

03.06.2017

Es war ein Schock für die ganze Welt: Kurz nach einem Konzert von US-Star Ariana Grande, 23, zündete ein Selbstmord-Attentäter in Manchester eine Bombe und riss sich und 22 Menschen in den Tod, weitere 100 wurden teilweise schwer verletzt. Besonders tragisch: Unter den Opfern waren überwiegend Kinder und Jugendliche. Trotz der schlimmen Ereignisse, zeigt sich Ariana tapfer und kehrte vor wenigen Stunden nach Manchester zurück. Und ihre erste Priorität gilt den verletzten Kindern, die sie im Krankenhaus besuchte.

01.06.2017

Nachdem Ariana Grande, 23, beschloss, dass sie nach dem Anschlag in Manchester ein Konzert für die Familien der Opfer geben würde, um Spenden zu sammeln, stand schon fest, dass es ein hochgradig emotionaler Abend werden würde. Immerhin kehrt die Sängerin nur zwei Wochen nach dem grausamen Ereignis zurück in die englische Stadt.

30.05.2017

Ariana Grande, 23, lässt sich von dem Terror, der bei ihrem Konzert in Manchester verbreitet wurde, nicht unterkriegen. Zwei Wochen nach dem Attentat kehrt sie in die Stadt zurück, um mit der Unterstützung einiger bekannter Kollegen Spenden für die Angehörigen der Opfer zu sammeln. Rund zehn Künstler wollen gemeinsam bei dem Benefizkonzert auftreten, die ersten stehen auch schon fest.