07.06.2017

Eins schon mal vorweg: Wir LIEBEN "Bridget Jones"! Wie könnten wir auch nicht? Schließlich vereinen die Filme alles, was eine gute Komödie ausmacht. Kein Wunder also, dass die Welt völlig Kopf stand, als im letzten Herbst mit "Bridget Jones' Baby" nach laaaanger Zeit endlich ein dritter Teil in die Kinos kam. War's das jetzt? Nicht wenn es nach Renée Zellweger, 48, geht. Denn die verriet nun, dass sie durchaus Interesse an einer Fortsetzung hätte. 

20.10.2016

Endlich wieder Bridget Jones im Kino! Seit dem 20. Oktober läuft mit "Bridget Jones' Baby" Teil 3 in den deutschen Kinos. 15 Jahre nach Teil 1 "Schokolade zum Frühstück" (2001) und 12 Jahre nach "Am Rande des Wahnsinns" (2004) kommen Fans der sympathischen Leinwandheldin mit dem chaotischen Liebesleben voll auf ihre Kosten. Drei OK!-Redakteurinnen haben den Film schon gesehen - und verraten, warum sich der Kino-Besuch lohnt. 

Exklusiv
18.10.2016

Kreisch! Endlich kehrt Renée Zellweger, 47, in ihrer Paraderolle als „Bridget Jones“ in dem dritten Teil "Bridget Jones' Baby" auf die große Leinwand zurück. OK! traf den Publikumsliebling zum exklusiven Interview zusammen mit ihren Film-Kollegen Colin Firth und Patrick Dempsey.

09.09.2016

Im Sat.1-Frühstücksfernsehen sprach "Bridget Jones' Baby"-Star Renée Zellweger, 47, offen über ihre Angst vor dem Alter. Sie fürchtet, einen Bierbauch, eine Glatze und einen grauen Bart zu bekommen. Ähm, wie bitte? Im lustigen und spontanen Rollentausch mit Patrick Dempsey, 50, zeigte Renée ihre lustige Seite.

07.09.2016

Patrick Dempsey, 50, tourt mit seinen Filmkollegen von „Bridget Jones’ Baby“ derzeit mit dem dritten Teil der „Bridget Jones“-Reihe durch Europa. Doch bei der großen Premiere in London hatte der Womanizer nicht nur Augen für seine Kollegin und Hauptdarstellerin Renée Zellweger, 47, sondern für eine ganz besondere Frau.

23.08.2016

Patrick Dempsey, 50, wollte eigentlich nur den australischen Zuschauern imponieren, während er bei einem Promo-Interview für seinen kommenden Film „Bridget Jones’ Baby“ im Frühstücksfernsehen mit seinen Sprachkenntnissen prahlen wollte und für einen peinlichen Ausrutscher sorgte.