16.11.2015

Freitag, der 13. November 2015 war der 11. September Europas - und wird nicht nur der deutschen Fußballnationalmannschaft als schwarzer Tag im Gedächtnis bleiben. Während des Länderspiels Deutschland gegen Frankreich war ein lauter Knall zu hören - "ein Knall, der alles verändert hat". Wie sich später herausstellte, waren es Selbstmord-Attentäter, die sich in die Luft sprengten. Und für die Spieler und Zuschauer des Stade des France hätte es noch schlimmer kommen können: Ordner verhinderten, dass die IS-Kämpfer ins Stadion gelangten und ein noch größeres Blutbad anrichten. Nun spricht Bayern-Stürmer Thomas Müller, 26, über die Ereignisse und das bevorstehende Spiel gegen die Niederlande. 

14.11.2015

Der Tag des Terroranschlages in Paris wird so schnell nicht aus unserem Gedächtnis verstreichen. Doch vor allem für die deutsche Nationalelf, die das schreckliche Treiben in der französischen Hauptstadt miterlebt hat, war die gestrige Nacht, 13. November ein Horror-Erlebnis. Jetzt melden sich Marco Reus, Toni Kroos und Co. auf Twitter zu Wort...