20.06.2015

Beinahe wäre die Verleihung des 65. Deutschen Filmpreises mit einem einzigen Sieger in allen Kategorien ausgegangen, denn der Thriller „Victoria“ von Regisseur Sebastian Schipper, 47, räumte volle sechs „Lolas“ ab. Obwohl der Film an nur einem einzigen Tag gedreht wurde, und nur in einer einzigen Kameraeinstellung ohne Schnitt erzählt, konnte er als Sieger des Abends hervorzugehen.