19.01.2016

Als Madonna bei ihrem Konzert in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky nach einer dreistündigen Verspätung schwankend auf die Bühne trat und ihre Show in lallendem Südstaatenakzent einleitete, fragten sich ihre Fans zurecht: Hat die Sängerin etwa zu tief ins Glas geschaut? Kurz nach ihrem Konzert berichteten US-Medien wie "TMZ", Madonna sei tatsächlich betrunken auf der Bühne gewesen. Mittlerweile hat die 57-Jährige sich auf Instagram zu den Vorwürfen geäußert...