18.05.2016

Auch wenn Jan Böhmermann, 35, mit der ersten Ausgabe seines „Neo Magazin Royale“ nach der TV-Pause und seinem #Verafake einen großen Erfolg verbuchen konnte, steht noch immer der Strafantrag des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Raum. Wie der „Spiegel“ berichtet, wurden jetzt erste Beschlüsse beim Landgericht Hamburg gegen den Satiriker gefällt: Ein Großteil seines Schmähgedichts ist unzulässig.

16.04.2016

Jan Böhmermann, 35, legt eine TV-Pause ein - das verkündete der Satiriker nun auf seiner offiziellen Facebook-Seite. Grund für diesen radikalen Schritt scheint die öffentliche Debatte um sein Erdogan-Schmähgedicht zu sein. Erst gestern, 15. April 2016, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel, 61, den Ermittlungen wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, 62, zugestimmt. Damit müssen sich die Fans vorerst von dem beliebten Late-Night-Show „Neo Magazin Royale“ verabschieden.

14.04.2016

Solidarität für den Satiriker: Nun schalten sich auch Prominente ein und verlangen die Einstellung des Verfahrens gegen Jan Böhmermann, 35. In einem offenen Brief, den das Wochenblatt "Die Zeit" am heutigen Donnerstag, den 14. April, veröffentlicht, wird gefordert, dass die Staatsanwaltschaft in Mainz die Ermittlungen gegen den Grimme-Preisträger und Moderator des "Neo Magazin Royale" einstellen soll.