19.04.2017

Ein Jahr nach Prince' († 57) tragischem Tod kommen neue Details über die Umstände ans Licht. Wie nun unter anderem "BBC" zufolge aus den Gerichtsdokumenten hervorgeht, habe der Musiker in seinem Anwesen eine "erhebliche Menge" verschreibungspflichtiger Schmerzmittel gelagert. Die Rezepte wurden offenbar auf Namen eines Freundes ausgestellt. Zudem waren einige Medikamente in harmlos wirkenden Behältern von Kopfschmerz- oder Vitamintabletten versteckt.