23.08.2016

Der Schock über das gestrige Urteil im Falschaussage-Prozess sitzt immer noch tief bei Gina-Lisa Lohfink. Die 29-Jährige muss nach dem Richterspruch vom 22. August 20.000 Euro Strafe zahlen, doch dagegen will sie angehen und weiterhin für ihr vermeintliches Recht kämpfen. Prominente Unterstützung erhält Gina-Lisa nun auch von Frauenrechtlerin Alice Schwarzer, 73. 

12.08.2016

Für ihren Ausraster vor Gericht könnte Gina-Lisa Lohfink, 29, bald die Quittung bekommen. Bei der Entertainerin lagen am Montag, 8. August, im Falschaussage-Prozess gegen sie, derart die Nerven blank, dass sie schrie: „Denen sollte man den Schwanz abschneiden!" Jetzt soll der Anwalt ihres angeblichen Vergewaltigers Sebastian Castillo Pinto, 32, Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt haben. 

Exklusiv
10.08.2016

Der Skandal um Gina-Lisa Lohfink, 29, weitet sich aus. Jetzt schaltet sich Ex-DSDS-Sternchen Annemarie Eilfeld, 26, ein – mit pikanten Infos. 

08.08.2016

Gina-Lisa Lohfink, 29, ist nach dem wochenlangen Martyrium vor Gericht mit den Nerven am Ende. Heute, 8. August, am letzten Prozesstag rastete das Model im Gerichtssaal aus, als die Richterin das umstrittene Sex-Video aus der Nacht der vermeintlichen Vergewaltigung noch einmal zur Beweisaufnahme abspielen ließ. Die Blondine verlor die Fassung und schrie: „Denen sollte man den Schwanz abschneiden!“. Im letzten Moment könnte es nun allerdings doch noch eine positive Wendung im Fall geben, denn es soll eine Überraschungs-Zeugin zugunsten von Gina-Lisa aufgetaucht sein.

08.08.2016

Tränen, Scham und Wut stiegen in Gina-Lisa Lohfink, 29, auf, als sie am heutigen, wohl letzten Prozesstag um ihre angebliche Falschaussage vor Gericht stand. Grund: Zur Beweisaufnahme wurde noch einmal jenes Video abgespielt, das sie beim - erzwungenen oder einvernehmlichen - Sex mit Sebastian Castillo Pinto, 32, und einem weiteren Mann zeigt. Zu viel für die Entertainerin, die während der Vorführung nicht mehr an sich halten konnte. 

08.08.2016

Heute, 8. August, soll das Urteil gesprochen werden im Falschaussage-Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink, 29. Das Model hatte Sebastian Castillo Pinto, 32, und einem weiteren Mann vorgeworfen, sie vor vier Jahren vergewaltigt zu haben, doch beide wurden freigesprochen. Jetzt behauptet Castillo Pinto im Sat.1 "Frühstücksfernsehen", Gina-Lisa habe nach der umstrittenen Sex-Nacht sogar mit ihm verreisen wollen.

05.08.2016

Es steht Aussage gegen Aussage, doch verurteilt wegen Vergewaltigung wurde Sebastian Castillo Pinto, 32, nicht. Nun hat einer der beiden Männer, die Gina-Lisa Lohfink des sexuellen Missbrauchs im Jahr 2012 bezichtigt, sein Schweigen gebrochen und seine Sicht der Dinge im Sat.1-Frühstücksfernsehen (hier das Vorab-Video sehen) dargelegt. Die 29-Jährige reagierte prompt - schrieb auf Facebook: "Jeder bekommt seine Strafe."