Tom Cruise war in letzter Zeit gezwungen, nur durch "Skype" Kontakt zu seiner Tochter aufzunehmen. Seit der Scheidung von Katie Holmes, 33, hat er seine Tochter live nicht mehr gesehen. Der 50-Jährige befand sich auf Dreharbeiten, als ihn die Scheidungs-Nachricht eiskalt in den Rücken traf. Wegen der Arbeit konnte er seine Suri noch nicht besuchen.

Nachdem Katie Holmes offiziell wieder Katholikin ist, schickt sie Suri auf eine katholische Schule. Die 33-Jährige soll laut amerikanischer Medien, gerade dabei sein, verschiedene Schulen für Suri rauszusuchen. Unter den auserwählten ist sogar die "Sacred Heart" Schule, auf welcher sogar Stars, wie Lady Gaga und Nicky Hilton waren.

Für Tom Cruise, 50, dürften die horrenden Beträge, die als Unterhaltszahlungen für Töchterchen Suri veranschlagt werden, nur Peanuts sein. Trotzdem sind für normal Sterbliche Menschen über 10 Millionen US-Dollar (knapp 8,2 Millionen Euro), die nun im Gespräch sind, eine Menge Geld.

Die Freundinnen Victoria Beckham, 38, und Katie Holmes, 33, finden jetzt durch die Scheidung von Katie und Tom Cruise, 50, wieder zusammen. Victoria soll Katie unter die Arme gegriffen haben und möchte ihr auch jetzt noch beistehen.