21.12.2017

Der britische Geheimdienst MI5 hat offenbar einen Terror-Anschlag vereitelt, der während der Hochzeit von Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, durchgeführt werden sollte. Der perfide Plan: Jedes Mitglied der Königsfamilie mit einem direkten Anrecht auf den Thron auslöschen …

15.09.2017

In einem Zug der Londoner U-Bahn-Linie Parsons Green District Line gab es eine Explosion. Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort!

18.08.2017

Nach dem Terror-Anschlag auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas sucht das Internet nach einem Jungen: Der erst siebenjährige Australier Julian Cadman wurde während der Attacke von seiner Mutter getrennt. Gute Nachrichten, der Kleine sei gefunden worden, wurden zunächst wieder dementiert.

18.08.2017

Nachdem gestern Nachmittag in Barcelona 13 Menschen bei einem Attentat ums Leben kamen, das inzwischen der IS für sich reklamierte, bekundete Donald Trump, 71, via Twitter sein Mitgefühl. Doch dann setzte er noch einen drauf und löste mit einem geschmacklosen Tweet eine Welle der Empörung aus!

18.08.2017

Samtpfötig schnurrend gegen den Terror: User posten auf Twitter und Co. seit den gestrigen Anschlägen in Barcelona und Cambrils massenhaft Fotos von Katzen. Was steckt hinter der Miezen-Flut in den sozialen Netzwerken?

18.08.2017

Am Donnerstagnachmittag, 17. August, erschütterte ein Terroranschlag Spanien. Auf der beliebten Flaniermeile "Las Ramblas" in der Metropole Barcelona raste ein LKW mitten in eine Menschenmenge, wobei mindestens 13 Menschen ums Leben kamen. Darunter offenbar auch drei Deutsche.

05.06.2017

Das Benefizkonzert "One Love Manchester" war ein voller Erfolg! Ariana Grande, 23, wollte am Sonntagabend mit ihrem Auftritt im Old Trafford Stadion so viel Geld wie möglich für die Opfer des Attentats vom 22. Mai sammeln. Dabei wurde alleine in den drei Stunden eine Summe von fast drei Millionen Euro gespendet!

26.05.2017

Nach dem tragischen Anschlag bei einem Konzert von Pop-Diva Ariana Grande, sagte die 23-Jährige ihre Konzerte vorerst ab. Der Schock über das schreckliche Attentat, bei dem 22 Menschen getötet und 59 verletzt wurden, sitzt noch immer tief. Doch jetzt gab die "Dangerous Woman"-Sängerin in einem emotionalen Post auf Instagram bekannt, dass sie wieder in Manchester auftreten werde...

24.05.2017

Der erschütternde Terror-Anschlag in Manchester am Montag, 22. Mai, während eines Konzerts von Ariana Grande, 23, hat erneut große Angst bei vielen Menschen ausgelöst. Wie groß die Furcht vor weiteren Attentaten ist, zeigt sich jetzt im Fall von Grandes Musiker-Kollegen Justin Bieber, 23: Auf Instagram und Co. flehen seine Fans verzweifelt, das anstehende Konzert des Sängers in London abzusagen, weil sie um das Leben ihres Idols fürchten.

23.05.2017

Mindestens 22 Leben wurden durch den Terror-Angriff in der Manchester Arena am 22. Mai genommen. Es wurden allerdings auch 50 Kinder-Leben gerettet - und das nur, aufgrund des mutigen Einsatzes einer Frau: Paula Robinson, 48. Sie behielt trotz allgegenwärtiger Panik die Ruhe und schaffte es tatsächlich zahlreiche Konzert-Gäste außer Gefahr zu bringen.

23.05.2017

Mindestens 22 Zuschauer - hauptsächlich Kinder und Jugendliche - kamen gestern bei dem verheerenden Terror-Anschlag auf das Ariana-Grande-Konzert in Manchester ums Leben. Nun bekommen die Toten Gesichter. Die erst 16-jährige Georgina Callander wurde jetzt als erstes Opfer benannt. Besonders tragisch: Der Fan hatte ihrem Idol via Twitter geschrieben: "Ich freue mich so, dich morgen zu sehen." 

23.05.2017

Nach dem Terror-Anschlag am Montag, 22. Mai, in Manchester ist die weltweite Erschütterung noch immer groß. Kurz nach einem Konzert von US-Sängerin Ariana Grande, 23, war es in der Manchester Arena zu einer folgenschweren Explosion gekommen, bei der mindestens 22 Menschen den Tod fanden. Anwesend waren hauptsächlich Kinder und Jugendliche. Neben Grande selbst, die sich bereits kurz nach dem Anschlag via Twitter geäußert hatte, drücken jetzt immer mehr Promis ihre Fassungslosigkeit und Bestürzung auf den sozialen Netzwerken aus.

23.05.2017

Der Knall ertönte, als das Licht anging: Nach dem gestrigen Konzert von Pop-Diva Ariana Grande, 23, sind in Manchester gestern mindestens 22 hauptsächlich jugendliche Besucher ums Leben gekommen. Die Zuschauer strömten gerade aus der "Manchester Arena", als sich ein terroristischer Selbstmord-Attentäter in die Luft sprengte. 60 Menschen sind verletzt - zahlreiche Eltern bangen um ihre Kinder. Die Bilder aus Manchester: 

23.05.2017

Manchester steht unter Schock: Kurz nach einem Konzert von Ariana Grande, 23, kam es gestern Abend, 22. Mai, in der britischen Stadt in der Konzerthalle "Manchester Arena" zu einer folgenschweren Explosion, die laut offiziellem Statement mindestens 22 Tote und 59 Verletzte forderte. Laut Polizeiangaben handle es sich bei dem schrecklichen Vorfall um einen Terror-Anschlag. Der Täter kam bei dem Anschlag ums Leben. 

 

01.01.2017

Trotz vieler schöner und aufregender Ereignisse war 2016 auch ein Jahr des Terrors. Nach dem Anschlag im Pariser Bataclan im November 2015 entfachte sich eine Welle von Anschlägen und Selbstmordattentaten in Europa. Nun ereignete sich in der Silvesternacht ein Blutbad in dem Nachtclub "Reina" in Istanbul. Mindestens ein Täter schoss um sich und tötete 39 Menschen, fast 70 weitere wurden verletzt. TV-Blondine Carmen Geiss, 51, zeigt sich im Netz besonders betroffen...

15.07.2016

Ein grausamer Anschlag erschüttert erneut Frankreich - und die Welt: Der französische Nationalfeiertag endete gestern, 14. Juli, mit einem grausamen Anschlag in Nizza, bei dem mindestens 84 Menschen ihr Leben verloren. Ein LKW raste in eine Menschenmenge an der "Promenade des Anglais", daraufhin eröffnete der Fahrer das Feuer und schoss um sich, bevor er von Polizisten niedergeschossen wurde. Promis auf der ganzen Welt sind schockiert und trauern mit den Angehörigen der Opfer.

14.03.2016

Gespenstische Atmosphäre beim Bundesligaspiel Borussia Dortmund gegen den FSV Mainz 05 gestern Abend, 13. März: Die Zuschauer wurden immer stiller, dann verstummte fast das ganze Stadion, um am Ende gemeinsam "You'll Never Walk Alone" anzustimmen. Der Grund: Ein 79-jähriger Dortmund-Anhänger hatte auf der Südtribüne einen Herzinfarkt erlitten und war verstorben. Wie die Spieler den emotionalen Abend erlebten, schilderte jetzt Mats Hummels, 27. 

15.11.2015

Es ist erstaunlich wie die Welt zusammenrückt angesichts der grauenvollen Taten, die in der Terror-Nacht in Paris am Freitag, 13. November, geschahen. Gemeinsam gingen die Menschen am Tag danach zu den Schauplätzen des Schreckens, um die vielen Opfer der Anschläge in Frankreich zu betrauern. Eine wundervolle Idee hatte dabei ein Unbekannter, der kurzerhand sein Piano zum Bataclan brachte, um dort für die Opfer und die Hinterbliebenen zu spielen.

14.11.2015

Nach der Terror-Nacht von Paris, in der mindestens 120 Menschen starben und über 200 zum Teil schwer verletzt wurden, stehen Frankreich und die ganze Welt unter Schock. An mindestens sechs Orten in der französischen Hauptstadt wurden am Freitagabend, 13. November, fast zeitgleich Anschläge verübt. Präsident Francois Hollande verhängte den Ausnahmezustand. Am schwersten betroffen war die Konzerthalle Bataclan im Osten der Stadt, in der die Eagles of Death Metal gerade vor 1500  Zuschauern spielten. Die Attentäter schossen mit Maschinengewehren in die Menge. Nun hat sich die Band via Facebook und über Angehörige zu Wort gemeldet.