Tila Tequila präsentiert schlanken After-Baby-Body

Geburt von Isabella war die "die schmerzhafteste Erfahrung meines Lebens"

Keine zwei Wochen ist es her, als Tila Tequila, 33, eine gesunde Tochter zur Welt brachte. Kurz vor der Geburt verewigte die werdende Mama ihren XXL-Babybauch stolz auf einem Selfie, keine 14 Tage später ist das Model bereits wieder auf dem besten Wege zu ihrer Traumfigur. 

Das Geheimrezept der Stars?

Ach ja, die Promis und ihre sagenumwobenen After-Baby-Bodys. Das klassische Wochenbett scheint bei Star-Muttis schon lange ausgedient zu haben. Nicht selten haben sie bereits wenigen Wochen nach der Geburt ihre Traummaße wieder. Unsereins kommt nicht umhin, sich zu fragen: Wie machen die das nur? 

Sind die meisten Promi-Mütter von der Natur derart gesegnet, dass sich die ungeliebten Schwangerschaftspfunde praktisch ganz von alleine verabschieden? Daran darf stark gezweifelt werden! Wahrscheinlicher ist wohl, dass die jungen Mütter nach der Geburt ganz besonders diszipliniert auf Sport und Ernährung achten, um sich schon bald wieder dem nichts verzeihendem Scheinwerferlicht zu stellen. 

"Mein Körper erholt sich wahnsinnig gut"

Auch bei Tila Tequila erinnert zwei Wochen nach der Geburt nichts mehr daran, dass hier noch vor Kurzem ein dreieinhalb Kilo schweres Baby auf seinen großen Auftritt wartete. Auch Tila hatte offenbar nicht damit gerechnet, so schnell wieder in ihre alte Kleidung zu passen. Auf ihrer Website stellt sie den Vorher-Nachher-Vergleich online und schreibt dazu: „Ich kann es nicht glauben, dass es erst zwei Wochen her ist, als ich mein wunderschönes, sieben Pfund schweres Bündel der Freude auf die Welt gebracht habe. Mein Körper erholt sich wahnsinnig gut! Ich nähere mich meinem normalen Körper verdammt schnell wieder an. Sehr, sehr viel schneller als ich erwartete – zu meiner Freude!“

16 Stunden Wehen und Kaiserschnitt

Weiter berichtet die 33-Jährige in ihrem Blog-Eintrag, wie schmerzhaft sie die Geburt erlebt habe. „Es war wirklich die schmerzhafteste Erfahrung, die ich in meinem ganzen Leben gemacht habe.“ Tila habe 16 Stunden in den Wehen gelegen, ehe die Ärzte sich dazu entschieden, ihre Tochter per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. 

Die erste Woche zu Hause mit der kleinen Isabella war eine echte Herausforderung. „Mein Gesicht war angeschwollen und der Rest meines Körpers ebenso. Ich konnte nicht laufen und hatte solche Schmerzen. Zudem musste ich dann noch Isabella tragen und mich rund um die Uhr um sie kümmern. Ich würde also zu dem jetzigen Zeitpunkt sagen, dass ich eine sehr starke Mutter war und bin.“

"Danke für Mamis neue sexy Kurven"

Mit ihrem Körper ist Tila Tequila im Reinen: „Ich hab mein altes Selbst fast wieder erreicht. Dieses Mal ist es sogar noch besser: Ich habe mehr Kurven an genau den richtigen Stellen. Also, DANKE Isabella für Mamis neue sexy Kurven.“