Tim Mälzer: "Manchmal wünsche ich mir mehr Ruhe"

Der TV-Koch spricht mit OK! über Heimatgefühle

120 Rezepte aus ganz Deutschland hat Tim Mälzer, 43, in seinem neuen Kochbuch "Heimat" zusammengestellt. Darunter sind viele Traditionsgerichte wie Rindsroulade und Schweinebraten. Essen wie bei Muttern also. Anlass für Tim, sich im OK!-Interview über die eigene Heimat mal so richtig Gedanken zu machen...

"Ich bin nordisch"

Aufgewachsen ist Tim Mälzer in Pinneberg, nördlich von Hamburg. "Ich betrachte mich aber mehr als Norddeutschen denn als reinen Pinneberger", sagt der "Bullerei"-Inhaber zu OK!. "Ich bin nordisch." Wieso das? "Ich mag die Mentalität, ich mag die Leute, ich mag die Verschrobenheit, ich mag die Küste, ich mag uns."

Was ist mit einem Ortswechsel?

Vor einigen Monaten war nach zehn Jahren Beziehung Schluss mit seiner Freundin Nina Heik. So eine Trennung ist ein Einschnitt, lässt einen Dinge überdenken und in neuem Licht erscheinen. Käme für Tim vielleicht sogar mal ein Ortswechsel infrage, um irgendwo anders neu durchzustarten? "Es gibt manchmal so Momente in meinem Leben, wo ich denke, ich hätte gerne ein bisschen mehr Ruhe und mehr Anonymität", gibt Tim zu, der gerne und viel über seine Familie, den leckeren Steckrübeneintopf seiner Oma (das Rezept gibt es natürlich im Buch!) und seine künftigen Projekte spricht, aber nicht so gerne über ganz Privates. 

"Ich habe mir schon Immobilien auf dem Land angeschaut"

Doch im OK!-Interview gesteht er, dass er durchaus schon mit dem Gedanken gespielt hat, Hamburg zu verlassen. "Ich gucke derzeit nach Immobilien, würde gerne etwas kaufen. Da habe ich mir schon einige Landgasthöfe und ländliche Objekte angeschaut, die natürlich viel günstiger sind als in Hamburg." Doch konkret wird eine Landflucht wohl nicht: "Aber ich fühle mich hier einfach wohl. Ich gehöre einfach hierher, das merke ich ganz deutlich. Ich fühle mich hier wahnsinnig geborgen und bin dankbar, dass ich hier lebe."

Pläne für ein Restaurant im Big Apple pausieren

Nicht zuletzt hält ihn sein "Off-Club" in Hamburg - sein neuestes Restaurant-Projekt. Pläne für eine Location in New York hat Tim aber auch noch, sie liegen derzeit nur aus zeitlichen Gründen auf Eis. Dass er dann aber nach Amerika zieht, ist wohl ziemlich unwahrscheinlich, wo sein Herz doch so sehr an Deutschlands Norden hängt!