Tod mit 70 Jahren: Stars nehmen Abschied von Joe Cocker

Paul McCartney, Bryan Adams und Co. gedenken dem Rocker

Joe Cocker starb vermutlich an Lungenkrebs. Paul McCartney gedenkt seinem verstorbenen Freund. Auch Bryan Adams ist tief bestürzt.

Direkt vor Weihnachten sind gleich zwei der ganz Großen von uns gegangen: Nach dem Tod von Schlager - und Chansonsänger Udo Jürgens (†80), verstarb nun in dieser Woche auch Joe Cocker (†70). Der britische Rocker und seine Musik: Weltbekannt. Stars wie Paul McCartney, 72, und Bryan Adams, 55, nehmen traurig Abschied.

Befreie mein Herz

Es ist ein herber Schlag für die Musik-Branche. Joe Cocker starb in der Nacht auf Montag - wie es scheint, nach einem langen Kampf gegen den tückischen Lungenkrebs.

Mit Songs wie "Unchain My Heart" und "You Are So Beautiful" schrieb Cocker Geschichte. Millionen Fans müssen nun von dem Mann mit der unvergleichlichen Reibeisenstimme Abschied nehmen.

Doch nicht nur die Anhänger, auch viele bekannte Promis gedenken dem Sänger - und schreiben von Trauer, alten Erinnerungen und guten Wünschen für den Himmel.

Kein Sonnenschein

Paul McCartney, 72, hat eine ganz besondere Verbindung zu Cocker: Joe coverte den berühmten Beatles-Song "With A Little Help From My Friends" und gelangte dadurch zu Ruhm rund um dem Globus. Den Briten trifft der Tod seines Kollegen hart:

Er hat den Song in eine Soul-Hymne verwandelt, und ich war ihm ewig dankbar dafür, dass er das getan hat. Er war ein toller Kerl, ein großartiger Kerl, der der Welt so viel gebracht hat, und wir werden ihn alle vermissen.

Auch Beatles-Mitglied Ringo Starr äußerte sich. Via Twitter teilt der Musiker mit: "Auf Wiedersehen und Gott beschütze dich, Joe Cocker. Von einem seiner Freunde, Frieden und Liebe."

Bryan Adams, 55, der ebenfalls zu den Bestes seines Fachs gehört, dankt Joe für die beste Musik aller Zeiten: "Ruhe in Frieden, mein guter Freund. Du warst einer der besten Rocker JEMALS. #Respekt #SehrTraurig."

Lenny Kravitz, 50, teilte via Instagram ein Foto von Joe aus seiner Blüte-Zeit und im Hippie-Style und schreibt dazu: "Danke, dass du deine Seele mit uns geteilt hast".

 

 

 

 

Auch deutsche Promis trauert um den Verstorbenen. Oliver Pocher, 36, hält das Ableben zuerst von Udo Jürgens und nun von Joe Cocker gar ziemlich unheimlich:

"Keine Ahnung was da gerade für eine Nummer bei Gott oder wem auch immer abläuft, aber Joe Cocker ist leider auch verstorben! Reicht jetzt", heißt es auf Twitter.

Tim Bendzko, 29, findet den Tod des Rockers einfach "schlimm, schlimm, schlimm".

Wir schließen uns an!